CDU-Fraktion: Auf dem REAL-Gelände zwischen Altendorfer Straße und Husmannshofstraße muss ein Tor zum Stadtteil Altendorf entstehen

Anzeige
Bis Ende des Jahres soll der Umzug der Unternehmen aus dem bisherigen REAL-Gebäude an der Altendorfer Straße zur Haedenkampstraße abgeschlossen sein. Ihnen werden die Abrissbagger folgen, um eine neue Baufläche für ein Tor zum Stadtteil Altendorf zu schaffen.
Hierzu erklärt der planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Uwe Kutzner: „Für das Areal zwischen Altendorfer Straße und Husmannshofstraße brauchen wir einen städtebaulich ambitionierten Planungsentwurf. Aus unserer Sicht ist der Investor in der Verpflichtung, den ‚Thyssen-Krupp-Park‘ architektonisch aufzunehmen und ein neues Tor zum Stadtteil Altendorf zu schaffen. Wir haben eine riesige Chance, einen neuen und spannenden städtebaulichen Akzent zu setzen. Die CDU-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass wir diese auch nutzen.“

Lothar Föhse, Sprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung III ergänzt: „Wir erwarten für Altendorf, dass für dieses Filetstück auch ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt wird und wir über diesen Weg zu einer Planung gelangen, die nicht nur für Altendorf, sondern für das ganze Areal eine Bereicherung bringen wird.“
0
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 21.04.2013 | 22:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.