Verstärkte Präsenz der Polizei an Rosenmontag ist das richtige Signal Essen

Anzeige
Die SPD-Fraktion begrüßt die Entscheidung von Polizeipräsident Frank Richter, an Rosenmontag alle verfügbaren Beamtinnen und Beamten der Essener Polizeibehörde einzusetzen. „Die Entscheidung des Polizeipräsidenten ist das richtige Zeichen. Das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger, die unbeschwert Karneval feiern wollen, wird somit gestärkt“, meint SPD-Ratsherr Hans-Ulrich Krause, ordnungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Insbesondere vor dem Hintergrund der zurückliegenden Ereignisse in anderen deutschen Großstädten und die eingeschränkte Verfügbarkeit von Einsatzhundertschaften in der Karnevalszeit sei dies eine vernünftige Entscheidung, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zu erzielen. Dem schließt sich auch SPD-Ratsherr Ingo Vogel, Vorsitzender des Ausschusses für öffentliche Ordnung, Personal und Organisation, an: „ Die derzeitige Gefährdungslage erfordert eine verstärkte Präsenz der Polizei. Ich möchte den Beamtinnen und Beamten für ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft danken.“ Die Sicherheit habe zwar immer Vorrang, dennoch müsse man langfristig auch Wege zu einer Entlastung der Polizeikräfte erarbeiten, so Ingo Vogel weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
453
Bernd Derksen aus Bedburg-Hau | 14.01.2016 | 20:16  
2.018
Theo Grunden aus Hamminkeln | 15.01.2016 | 09:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.