1. Essener CGC Blau-Gold mit Heimspielsieg

Anzeige
hintere Reihe: Anita Stamm, Theo Klein, Thorsten Zazzi, Michel Zazzi, Lothar Homey, Ludger Honnacker, Walther Raffler, Dustin Raffler, Hans-Georg Steeg vordere Reihe: Mario Barke, Thomas Barke, Günny Reinhardt, Melanie Menzel, Winni Lüttenberg (Foto: Dirk Stamm)
Essen: Sportanlage Lichtenhorst | Nach zwei bescheidenen Spieltagen in Gladbeck (vierter Platz) und Herten (erneut wie im Vorjahr fünfter und damit letzter Platz) meldeten sich die Essener mit einem Start-Ziel-Sieg beeindruckend in der NBV Landesliga II zurück.

Unter schwierigen, sich stark verändernden Wetterbedingungen (Regen und Sonne wechselten sich regelmäßig ab) traten die Essener in veränderter Aufstellung an und wussten so ihre Gegner zu überraschen. Für Theo Klein und Ludger Honnacker rotierten Michel Zazzi und Günny Reinhardt ins Team. Beide hatten sich durch gute Trainingseinheiten und dem Monta-Pokal, welcher in diesem Jahr von vielen Sportlern als Vorbereitungsturnier auf das Meisterschaftsspiel genutzt wurde, für einen Mannschaftseinsatz angeboten.

Der Plan des Sportwarts Lothar Homey ging auf: Vor allem Zazzi spielte groß auf. Der junge Experte für die Vogelheimer Anlage erzielte wie auch schon auf dem Vorbereitungsturnier eine Woche zuvor ein großartiges Ergebnis. Mit famosen 95 Schlag erzielte er das drittbeste Tagesergebnis und wusste sich zum Wochenvorergebnis (99 Schlag) sogar noch zu verbessern.
Blau-Gold startete, anders als noch in Herten, sehr gut ins Turnier. Eine 118er Mannschaftsrunde (Rundenschnitt: 23,6) brachte die Essener bereits nach der ersten Runde mit 8 Schlag in Führung. Mit einem Einzelrunden-Ergebnis von 19 Schlag auf den 18 zu spielenden Bahnen verpasste Dustin Raffler dabei die perfekte Runde um nur einen Schlag. Mit 118 und 119 folgten weitere konstante Mannschaftsergebnisse.

Nach den vier Durchgängen betrug der Abstand auf das zweitplatzierte Team aus Baltrum 10 Schläge.
Ein hoher Trainingsaufwand zahlte sich für die Gladbecker diesmal nicht aus. Enttäuschend belegten sie nur den vorletzten Platz. Hinter ihnen landeten nur noch die Spieler des VfB Osnabrück, die in Zweitbesetzung die weiteste Anreise antreten mussten. Vier Punkte durften die Hertener durch ihren erreichten dritten Platz mitnehmen.

Zum Ligafinale kommt es am 7. August in Hamm, wo der KSV Baltrum sein Heimspiel austragen wird. Bei der engen Tabellenkonstellation wird sich auf der deutschlandweit schwierigsten Cobigolfanlage entscheiden, welche Teams 2016 auf- und absteigen werden.

Tabelle - NBV Landesliga II 2016, nach dem 4. Spieltag:
Platz - Verein - Schlaganzahl - Rundenschnitt - Punkte
1. - BGSC Gladbeck* - 2160 - 27,000 - 20
2. - BGV Backumertal Herten* - 2153 - 26,913 - 18
3. - 1. Essener CGC* - 2155 - 26,938 - 16
4. - VfB Osnabrück* - 2165 - 27,063 - 14
5. - KSV Baltrum - 2161 - 27,013 - 12
* Heimspiel bereits ausgetragen


Dustin Raffler
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.