Die ETB Wohnbau Baskets empfangen Freitag Schalke 04  zum Revierderby

Anzeige
Tim van der Velde - (c) ETB Wohnbau Baskets / Dirk Unverferth
 
Neuzugang Jeffrey Martin - (c) ETB Wohnbau Baskets / Dirk Unverferth
Essen: Sporthalle am Hallo |

Zwei Neuverpflichtungen bei den ETB Wohnbau Baskets

Nicht nur die Basketballszene wartet gespannt auf das Revierderby zwischen den ETB Wohnbau Baskets und dem FC Schalke 04 am Freitag um 20 Uhr in der Sporthalle „Am Hallo“. Es ist das erste offizielle Duell der beiden Vereine in einem Ligaspiel auf Essener Parkett und es könnte das absolute Topspiel der Hauptrunde werden.

Basketballkracher zu erwarten

Die Gäste aus Schalke spielen eine tolle Saison und stehen nicht ganz zu unrecht auf dem Spitzenplatz der Liga. Im Hinspiel endete der Vergleich knapp für die Gelsenkirchener mit 70:63. Es war ein umkämpftes Spiel, was auch im Vergleich am Freitag zu erwarten ist. Die Gäste haben im Kader noch einmal nachgelegt. Die beiden Center Michael Agyapong (inaktiv) und Corcante Lamar DeBerry aus Cuxhaven laufen ab sofort für die Knappen auf und machen gegen die Baskets ihr erstes Spiel in Königsblau. Dafür muss Schalke auf Leistungsträger RJ Slawson nach einer Verletzung verzichten.

Wohnbau eG stand für die Nachverpflichtungen zur Seite

Auch die ETB Wohnbau Baskets haben in der Pause noch einmal nachgelegt. Nick Tufegdzich kehrt nicht mehr nach Deutschland zurück und hat die Basketballschuhe an den „Nagel“ gehangen. Schnell wurde man fündig. Zunächst kam aus Rostock Flügelspieler Jeffrey Martin. Seit Jahren liefert der kraftvolle und schnelle Flügelspieler gute Werte (in Lich und Herten) ab. Für Bremerhaven lief er einige Male auch in der 1.Basketball-Bundesliga auf. Im ersten Auftritt beim Auswärtsspiel in Bochum setzte er bereits erste gute Akzente. Zweiter Neuzugang ist der 2,08 Meter lange Powerforward Forrest Robinson. Robinson kommt mit einiger Europaerfahrung nach Essen. Nach seiner Zeit bei der University DePaul in Chicago kam er über Zypern, Estland und Leuven aus Belgien nach Essen. Dass die Transfers überhaupt möglich wurden, dafür sorgte Baskets Namenssponsor Wohnbau eG. Marketingleiter Frank Skrube setzte sich für die zügige Abwicklung ein und beide Spieler konnten bereits in Bochum beim Ruhrderby auflaufen.

Neuzugang Jeffrey Martin
Trainer Igor Krizanovic über Jeffrey Martin: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir Jeffrey jetzt für uns gewinnen konnten. Er ist jung und hungrig, kann beide Guard-Positionen besetzen, gibt uns mehr Tiefe und hilft uns im Kampf um die Playoffs weiter. Er ist ein starker Eins-gegen-Eins-Spieler, der seine Gegenspieler vor Probleme stellt und so Räume für seine Mitspieler schafft. Aber auch in der Defense wird er uns weiterhelfen. Durch seine Athletik und seine körperlichen Voraussetzungen gibt er uns die Möglichkeit, athletische Spieler auf der Drei besser zu stoppen.“

Neuzugang Forrest Robinson
Forrest Robinson kam erst knapp einen Tag vor dem Spiel in Bochum in Deutschland an und konnte fast verständlich noch keine Akzente setzen. Trainer Igor Krizanovic: „Forrest ist ein sehr interessanter Spieler, der uns nicht nur wichtige Physis bringt, sondern auch einen guten Wurf besitzt. Wir hoffen, dass er uns offensiv und defensiv mehr Stabilität verleihen kann und für Entlastung sorgt.“

Die Fans in der ausverkauften Rundsporthalle in Bochum bekamen ein spannendes und umkämpftes Spiel geboten. Am Ende hieß es 72:64. für die Sparkassen Stars Viele Kleinigkeiten ließen im dritten Viertel das Pendel für Bochum ausschlagen und entschieden im dritten Viertel das Spiel.
Trainer Igor Krizanovic: „Ich weiß, dass in dieser Phase der Saison nur Siege zählen, aber ich bin davon überzeugt, dass dieses Spiel eine Basis war, auf der wir in Zukunft die nötigen Siege einfahren werden, die uns für die Playoffs noch fehlen.“ Center Adam Touray kehrte nach seiner Verletzung zurück in den Kader und konnte in Bochum bereits wieder voll überzeugen.

Derby elektrisiert die Basketballszene
Im Derby gegen Schalke soll es den nächsten Heimsieg für die ETB Wohnbau Baskets geben. Das erste Derby dieser Saison in der Sporthalle „Am Hallo“ war ein echtes Highlight. In der Hinrunde waren die Bochumer zu Gast und diese mussten vor knapp 2000 Zuschauern mit einer 88:81 Niederlage nach Verlängerung den kurzen Heimweg antreten. Gegen den FC Schalke 04, die ganz sicher von vielen Fans nach Essen begleitet werden, kommt es am Freitag um 20 Uhr jetzt zum nächsten Derby „Am Hallo“.

Die Kassen öffnen Freitag um 18:30 Uhr/ Einlass 19 Uhr.

Karten sind im Vorverkauf unter: https://www.lms-ticket.de/etb-baskets/ zu bekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.