RWE hielt gegen Drittligisten BVB II gut mit

Anzeige
Der Dauerregen machten den Spielern beider Teams lange zu schaffen. (Foto: Gohl)
Der Sechzehnte der dritten Liga und der Erste der Regionalliga sind nicht sehr weit voneinander entfernt. Das zeigte sich auch im zweiten Testspiel, welches Rot-Weiss Essen gegen die Reserve des BVB austrug. Es endete am Dienstag, 13. Januar, am Hallo mit einem 1:1-Unentschieden.

Bei RWE bilanziert man: "Bei Dauerregen hatten beide Mannschaften zunächst mit den Platzverhältnissen zu kämpfen, allerdings kamen die Borussen zunächst besser in die Partie. Folgerichtig fiel in der 14. Minute dann auch der Führungstreffer für die Schwarzgelben durch Tim Värynen. Im Anschluss gelang es RWE dann aber, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Und so gelang den Rot-Weissen nach dem Seitenwechsel (64.) durch einen abgefälschten Schuss von Sven Kreyer noch der leistungsgerechte Ausgleich. „Das war eine gute und intensive Einheit der Jungs. Wir haben kompakt gestanden, die Räume gut verdichtet und dem Gegner so wenige Anspielstationen geboten“, so Chef-Trainer Marc Fascher nach der Begegnung."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 15.01.2015 | 10:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.