VSV und Meiderich trennen sich 1:1

Anzeige

Zwölfter Spieltag in der Bezirksliga Gruppe Fünf: Der Vogelheimer SV empfing am Sonntag die Spvgg. Meiderich am Lichtenhorst. Katernberg trat gegen den SuS Haarzopf an der Meerbruchstraße an. In Gruppe Zwei reiste die Reserve der SpVg Schonnebeck zum TVD Velbert.

Am Lichtenhorst brachte Kevin Windisch die Hausherren kurz vor dem Pausenpfiff in Front (44.). Die Mannschaft von Trainer Sascha Hense verpasste aber gegen die ab der 85. Minute in Unterzahl spielende Meidericher den finalen Schlag zu setzen. Zu allem Überfluss erzielte der Gast aus Duisburg in der Nachspielzeit den Ausgleich, für den sich Dennis Freikamp verantwortlich zeigte. Das bittere 1:1-Remis gegen den Tabellenachten, lässt den VSV auf den sechsten Platz fallen. Sonntag tritt Vogelheim auswärts gegen den Tabellendritten, den Mülheimer SV an.

Tabellenschlusslicht Haarzopf auch gegen Katernberg mit Niederlage

Auch die DjK Katernberg erzielte die Führung kurz vor der Pause. Gegen den SuS Haarzopf hatte Christian Maas in der 42. Minute getroffen. Der ehemalige Landesligist konnte auf die Führung des Katernberger Gastgebers keine Antwort finden. In der 87. erhöhte Kapitän Muhammed Basar auf ein 2:0. Eine Zeigerumdrehung später zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt vor dem Gehäuse von Stefan Nass. Haarzopfs Heiko Maek behielt die Nerven und netzte ein (88.). Der Strafstoß sollte einen Schlussstrich unter die Partie ziehen. Trotz 2:1-Erfolg bleibt die Katerberg-Truppe von Linienchef Predrag Crnogaj auf Tabellenplatz Zehn verhaftet. Am Wochenende geht es auswärts gegen die DjK Adler Union aus Frintrop. Die Elf vom Wasserturm rangiert auf dem zwölften Tabellenrang.

Reppmann rettet Schonnebeck Punkt

Im Stadion Bonsfeld gelang dem TVD gegen die Bezirksligavertretung der Schonnebecker in der 39. Minute der Führungstreffer. Adem Cakats Tor wurde in der 72. Minute durch SVS-Knipser Lukas Reppmann egalisiert. Die Grün-Weißen konnten gegen die Velberter, die sich in der letzten Minute der Partie noch eine Gelb-Rote Karte einfingen, darauf aber nicht mehr in Führung gehen. Durch das 1:1-Remis verbleibt die Reserve der Schwalbenträger auf dem zehnten Tabellenrang – zum ersten Abstiegsplatz beträgt das Polster neun Punkte. Am Sonntag empfängt die Rillinger-Elf die U23 der SSVg Velbert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.