Wohnbau Baskets: Neuzugang Michael Jost im Interview vor dem Heimspiel gegen Gotha

Anzeige
Zusammen mit Robin Christen (l.) will Michael Jost (r.) auch gegen Gotha für die Wohnbau Baskets punkten. (Foto: Gohl)
Essen: Sporthalle am Hallo |

Michael Jost ist neu im Team der Wohnbau Baskets, doch schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Vor dem Spiel gegen Gotha sprach er mit dem STADTSPIEGEL.



Vier Spiele, vier Siege. Die Baskets sind so gut wie nie in die Saison gestartet. Wie zufrieden sind Sie selbst mit Ihren Leistungen?
„Ich bin sehr froh, dass wir bisher vier Siege errungen haben. Persönlich kann man nie mit sich zufrieden sein, denn es gibt immer Dinge an denen man arbeiten kann. Wenn ich dem Team aber Impulse geben kann und wir weiterhin Sieg für Sieg als Team kämpfen, dann kann ich auch mit mir durchaus zufrieden sein.“

Nun kommt mit Gotha der erste richtige Prüfstein nach Essen. Wie schätzen Sie das Team ein?
„Gotha ist zum großen Teil ein neu formiertes Team. Dennoch haben sie bereits das Topteam Rasta Vechta geschlagen. Wir noch nicht und müssen uns noch beweisen.“

"Wenn wir wieder gut kämpfen, dann schlagen wir auch Gotha." Michael Jost von den Wohnbau Baskets

Was muss bei den Baskets und bei Ihnen noch besser werden, damit es mit dem fünften Sieg im fünften Spiel klappt?
„Grundlegend sind wir gut aufgestellt. Wir haben unsere Prinzipien, jeder kennt jeden Laufweg und die Kommunikation stimmt. Jetzt heißt es sich auf den nächsten Gegner zu fokussieren und all seine Stärken und Schwächen zu analysieren und im Training durchzugehen. Wenn wir gut vorbereitet sind und kämpfen wie zuletzt, sollte einem 5:0 möglich sein.“

Mehr zum Thema:
Mehr über die Wohnbau Baskets lesen Sie hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.