Auftritt ging unter die Haut: Erfolgreiches Konzert des Singer-Songwriters Dan Raza

Anzeige
Dan Raza, Singer-Songwriter aus England, begeisterte bei seinem Konzert in Essen die Zuhörer. Foto: Olaf Eybe
 
Bei den Zugaben standen Dan Raza und seine Support-Band Catwig gemeinsam auf der Bühne und fesselten das Publikum mit ihrer Performance. Foto: Olaf Eybe
Essen: Stephanus Gemeindezentrum | Am 8. Oktober überzeugte der Singer-Songwriter Dan Raza das Publikum in Essen-Überruhr. Im Rahmen seiner zweiten Deutschland-Tournee präsentierte der junge Engländer gefühlvolle Balladen und gewährte tiefe Einblicke in sein Seelenleben. Das Stephanus Gemeindezentrum war über zwei Stunden lang angefüllt mit purer Musik guten Texten.

Klein, fein, unglaublich schön! Diese unverkennbare Stimmfarbe! Bitte unbedingt wiederholen! Nach dem Konzert von Dan Raza hagelte es positive Kritik des Publikums vor Ort und in den sozialen Medien. Mit Recht, denn der in Bedfordshire geborene Künstler überzeugte auf der ganzen Linie. Das tat Dan Raza nicht im Sturm, aber von Ballade zu Ballade gewann der anfangs schüchtern wirkende Engländer neue Fans hinzu. Seine gerade erschienene zweite CD, von der er viele Lieder gespielt hatte, fand viele interessierte Käufer, die es sich nicht nehmen ließen, die CD signieren zu lassen. Wer weiß, vielleicht schafft Dan Raza ja bald den ihm zu wünschenden Durchbruch und füllt größere Säle. „Nun, wir werden sagen können, dass wir bei dem Konzert in Essen dabei waren“, freut sich Olaf Eybe von der Kultur Offensive Ruhr.

Unvergesslicher Abend

Mit diesem Konzert wurde ein weiteres Folk-Experiment der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr und der Kultur Offensive Ruhr von Erfolg gekrönt. Zwischen seinen Liedern erzählte Dan Raza, dass es nicht einfach ist, als „Graswurzel-Musiker“ ohne ein großes Label im Rücken von der Musik zu leben. Umso mehr freute er sich über den Auftrittsort, an dem an diesem für viele unvergesslichen Abend auch Sound und Beleuchtung stimmten. Möglich wurde das Konzert auch durch die Unterstützung der Bezirksvertretung Ruhrhalbinsel und die unermüdliche Mitarbeit viele freiwilliger Helferinnen und Helfer aus der Gemeinde.
Großen Anteil am Erfolg des Abends hatte auch das Duo „Catwig“ and Andre Maurmann an den afrikanischen Trommeln, die nicht nur als Vorband fungierten. Gleich am Anfang des Konzertes gesellte sich der zurückhaltende Dan Raza zu Andreas Schröter (Gitarre und Gesang) und Binoy Sinha (Geige) und Gastmusiker Andre Maurmann (afrikanische Trommel) und es wurde deutlich, was für eine besondere Atmosphäre entstehen kann, wenn Musiker aus ganz unterschiedlichen Zusammenhängen miteinander harmonieren.

Emotionale Songs

In der britischen Folk-Roots-Szene genießt Dan Raza seit einigen Jahren einen guten Ruf. Die rund fünfwöchige Tournee durch Deutschland wird dazu beitragen, dass seine Fangemeinde auch in Deutschland weiter wächst. Am Montag hat er sein vorerst letztes Konzert in Deutschland in Wesel.
„Das tolle Konzert ermutigt uns, unsere Folk-Reihe fortzusetzen. Am 28. Januar 2017 wird der auf der Ruhrhalbinsel bereits bekannte Kanadische Singer-Songwriter Matt Epp seinen nächsten Auftritt in Essen haben – diesmal mit Band“, freut sich Pfarrer Markus Pein, der die Aktivitäten der Kultur Offensive Ruhr gerne unterstützt. Doch das ist nur ein Zwischenschritt, denn im Mai plant die Kultur Offensive eine größere Veranstaltung im Stephanus Gemeindezentrum. „Dann werden wir in erster Linie Künstlerinnen und Künstler von der Ruhrhalbinsel ganz unterschiedlicher Kunstsparten zusammen holen und ihnen eine Gelegenheit bieten, ihre Kunst einen breiteren Publikum vorzustellen“, verraten Markus Pein und Olaf Eybe, die gleichzeitig interessierte Künstler auffordern, sich zu melden, damit sie berücksichtigt werden: markus.pein@kirche.ruhr oder olaf.eybe@kirche.ruhr

Weitere Informationen werden rechtzeitig mitgeteilt unter www.kirche.ruhr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.