Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.2016 auch in der Stadtteilbibliothek Essen-Freisenbruch

Anzeige
Essen: Bürgerhaus Oststadt | Neun von zehn Kindern in Deutschland lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird. Fast jedes dritte Kind, dem vorgelesen wird, wünscht sich, dass dies öfter geschieht. Bei Kindern, denen selten oder nie vorgelesen wird, ist es jedes zweite.
Das ergab eine Studie der „Stiftung Lesen“.

Der Bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am 13. Bundesweiten Vorlesetag.

In der Stadtteilbibliothek Freisenbruch war der Vorlesetag dank des Engagements der Leiterin Maryam Alizadeh und der Mitarbeiter des Bürgerhauses wieder ein voller Erfolg.

MdB Jutta Eckenbach (CDU), MdB Dirk Heidenblut (SPD), Klaus-Peter Böttger, Leiter der Essener Stadtbibliothek, und die Lesepatinnen Renate Kokot und Johanna Jansen lasen aus lustigen oder spannenden und teilweise bunt bebilderten Büchern vor, und man konnte an den Augen mancher Grundschul- oder Kitakinder ablesen, wie gebannt sie den Vorlesenden zuhörten.

Ziel des Bundesweiten Vorlesetags ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Dieses Ziel ist in Freisenbruch überzeugend erreicht worden.
Eine Kitagruppe war da und zehn Grundschulklassen. Da wird sich der eine oder andere, der die Stadtteilbibliothek bisher nicht kannte, sicherlich bald einen Bibliotheksausweis besorgen.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
31.010
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.11.2016 | 09:56  
31.010
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.11.2016 | 10:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.