Spannend und lustig zugleich ging es am bundesweiten Vorlese-Tag in Freisenbruch zu!

Anzeige
Essen: Bürgerhaus Oststadt | "Ein Zwangsaufenthalt in einer Bücherei mit dem Bewegungsspielraum, der nicht größer ist als ein Bettvorleger, beaufsichtigt von einem wahren Drachen in Gestalt einer Bibliothekarin – und das auch noch in den Ferien ...scheint wirklich mehr Strafe zu sein, als sogar die Brüder Tim und Marty es verdient hätten." Die Geschichte von "Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy" war eine der vielen lustigen und spannenden Geschichten, die von unseren eingeladenen Vorleser_innen, den Grundschulkindern sowie den ganz kleinen aus der Kita vorgelesen wurden.
Frau Berg Leiterin des Jugendamtes las aus ihrem Lieblingsbuch : "Hexen Hexen", was immer wieder für eine absolute Stille sorgte!
Sie erzählte von „echten Hexen“, die ganz anders sind als im Märchen: Echte Hexen haben keine Haare, keine Zehen, haben Krallen statt Fingernägeln, große Nasenlöcher und blaue Spucke. Das wirklich unheimliche an Hexen ist, dass sie wie ganz normale Frauen aussehen können...
Es gab Geschichten zum Mitsingen und zum Tanzen, sowie aktiv zu musizieren!
Das war ein Vorlese-Tag besonderer Art!
Es hat allen riesen Spaß gemacht und die eingeladene Vorleser_innen, sowie unsere Gäste würden sich freuen nächstes Jahr wieder dabei zu sein!
Herzlichen Dank auch in dieser Stelle an allen Mitwirkenden.
Vorgelesen haben:
Frau Kowalik, Mitglied des Senioren-Theaters Steele
Frau Gold, freie Schriftstellerin
MDB Frau Eckenbach
Frau Berg, Leiterin des Jugendamtes
MDB Herr Heidenblut
Herr Manns, ehemaliger Leiter des BHO
Herr Böttger, Leiter der Stadtbibliothek Essen
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.