Horster-Eck ist heißer Titelkandidat

Anzeige
Hans-Ernst Bechert in Aktion am Billardtisch.
Essen: Billardsportzentrum Horster-Eck | In der Dreiband-Oberliga bleibt Horster-Eck am Drücker. Im Doppelspieltag gegen die jeweiligen Zweitvertretungen der BG Rot-Weiß Krefeld und der BSG Duisburg holten die Horster insgesamt drei Punkte und bleiben zwei Spieltage vor Beendigung der Saison weiter im Meisterschaftsrennen.
Das Auswärtsspiel in Krefeld geriet zur Zitterpartie. Einmal mehr wurde im ersten Durchgang der Grundstein für den knappen 5:3 Erfolg gelegt. Frank Schonski machte dieses Mal mit seinem im Hinspiel noch so stark auftrumpfenden Gegner Rolf Leuchgens kurzen Prozess und gewann klar mit 37:28.
Mehr Mühe hatte Hans Bechert mit John Chusit. Dem Horster Vorsitzenden gelang erst im Nachstoß das Unentschieden, was sich in der Endabrechnung noch als sehr wertvoll heraus stellen sollte. Dirk Rosteck fand in der zweiten Spielrunde kein Mittel, um sich von Ulli Welters zu lösen und musste überraschend beide Punkte abgeben.

Deutlicher Sieg

Uwe van den Berg stellte dann mit seinem deutlichen 40:23 Sieg den Mannschaftserfolg sicher. Der Sonntag brachte dem Meisterschaftskandidaten unerwartete Schwierigkeiten. Als Favorit in die Heimbegegnung gegen Duisburg gestartet, geriet man schnell in Rückstand. Frank Schonski verlor nach Kampf mit 35:40 gegen Frederick Nielsen.
Hans Bechert hatte gegen den erst 15-jährigen Duisburger Tom Löwe wenig zu bestellen und konnte dem Nachwuchstalent nach seiner deutlichen 29:40 Niederlage nur respektvoll gratulieren.

15-Jähriger trumpfte am Tisch groß auf!

Dirk Rosteck gegen Ulrich Kneip und auch Uwe van den Berg gegen Vater Roland Löwe spielten ihre an diesem Tag überforderten Gegnern jeweils Schneider und sorgten schließlich für Schadensbegrenzung.
„Der Titel wird erst nach Ostern vergeben. Die Meisterschaft entscheidet sich am 12. April, wenn Horster-Eck zum Showdown beim Topfavoriten in Krefeld antreten muss“, so Teamchef Hans Ernst Bechert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.