AKTUALISIERUNG: Essener Hauptbahnhof war wegen Oberleitungsstörung gesperrt

Anzeige
Auch S-Bahnen fahren momentan den Essener Hauptbahnhof nicht an. (Foto: Bangert)

AKTUALISIERUNG: Wegen einer Oberleitungsstörung durch einen Feuerwehreinsatz im Bereich Essen Hbf kam es am Freitag, 16. September, zu erheblichen Beeinträchtigungen. Der Essener Hbf war zeitweise für den Zugverkehr gesperrt. Weiter Beeinträchtigungen gibt es auf der Strecke der S 6. Das teilt die Deutsche Bahn mit.

Seit kurz nach elf Uhr ist der Essener Hauptbahnhof wieder für den Zugverkehr freigegeben. Es ist jedoch noch mit Folgeverspätungen und Teilausfällen auf allen betroffenen Linien zu rechnen.

Aufgrund der beschädigten Oberleitung zwischen Essen Stadtwald und Essen Hbf ist dieser Streckenabschnitt bis auf Weiteres gesperrt. Die Züge fahren aus Düsseldorf kommend nur bis Kettwig. Zwischen Kettwig und Essen Hbf ist ein Busnotverkehr eingerichtet.

Seit 9:47 Uhr verkehrten die Züge wie folgt:
Die Züge der Linie RE 1, 11 und RE 6 werden zwischen Duisburg und Dortmund über Essen-Altenessen, Gelsenkirchen und Herne sowie Gegenrichtung umgeleitet.

Die Züge der Linie RE 2 und RB 42 enden und beginnen in Gelsenkirchen.
Die Züge der Linie S 6 aus Richtung Köln enden vorzeitig in Kettwig.

Die Züge der Linie S 1 aus Richtung Düsseldorf enden in Duisburg, die Züge aus Richtung Dortmund enden die Züge in Essen Steele.

Die Züge der Linie S 2 aus Richtung Dortmund enden in Wanne-Eickel.
Die Züge der Linie S 9 aus Richtung Haltern enden in Bottrop.

Seitens der Bahn bemüht man sich um die Organisation von Schienenersatzverkehr, was aber in dem Umfang und in so kurzer Zeit problematisch ist.

Reisende nach Essen Hbf sollten bis Essen-Altenessen und dort weiter mit der U-Bahn Linie U11, U17 oder Straßenbahn Linie 108 fahren.
Reisende nach Wattenscheid fahren bis Gelsenkirchen Hbf und dort weiter mit der Straßenbahn Linie 302 August-Bebel-Platz oder Bus 389. Reisende nach Bochum Hbf fahren bis Herne und dort weiter mit der U-Bahn Linie U 35.

Ständig aktualisierte Informationen gibt es auf bahn.de/aktuellund auf dem Twitterprofil von DB Regio NRW @Regio_NRW. Für Fragen steht die Kundenhotline von DB Regio NRW unter der Telefonnummer 0180 6 464 006 (20ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
38
Mirko Sehnke aus Essen-Nord | 16.09.2016 | 11:51  
1.268
Lokalkompass Essen-Süd aus Essen-Süd | 17.09.2016 | 11:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.