„Secret Sounds of the Fireflies“ Jazz für laue Sommernächte bei „kunstwerden“

Anzeige
Marc Brenken und Imke Spöring bieten Jazz für laue Sommernächte.

Ein jeder hat bestimmt schon an einem lauen Sommerabend Glühwürmchen
(Lampyridae) gesehen - aber wer hingegen weiß, wie sie eigentlich klingen?

Diesem Geheimnis sind Pianist Marc Brenken und Sängerin Imke Spöring, am
Kontrabass: Moritz Götzen, auf der Spur, und so viel sei bereits vorab verraten:
Glühwürmchen sind extrem musikalische Wesen, die bei weitem nicht nur monoton surren oder einfach vor sich hin vibrieren, wie der Laie vermuten könnte. Über dreieinhalb Oktaven erstreckt sich die Stimme des weiblichen Vollinsekts, das im sommerlichen Balzflug wunderschöne Melodien anstimmt und gelegentlich in atemberaubenden Scatgesang ausbricht.

Auf- und Erlösung

Beim Männchen dominieren pulsierende, perkussive Klänge, zwar oft von starker innerer Spannung geprägt, aber immer harmonische Auf- und Erlösung anstrebend. So verschmelzen weibliche und männliche Glühwürmchenlaute auf
wundersame Weise zu einem Klangkosmos, der seit Menschengedenken die feinfühligsten Komponisten und Songwriter inspiriert hat.

Erleben Sie Musik, die die Atmosphäre warmer Sommernächte einfängt und
ein wenig Licht ins geheimnisvolle Dunkel des Nicht-Wissens um die Klänge der
kleinen Leuchtkäfer bringt.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr, wie immer bei Veranstaltungen sind die Räume
von „kunstwerden“ an der Ruhrtalstraße 19a geöffnet ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.