Hanslothar Kranz sammelte fast 8.000 Euro für den guten Zweck

Anzeige
Hanslothar Kranz (l.) ist stets im Dienst seiner Mitmenschen unterwegs. Foto: Archiv

Der langjährige Bezirksbürgermeister Hanslothar Kranz wurde im Mai 2015 runde 80 Jahre jung.


Anlässlich seines Ehrentages suchte der Ortspolitiker das Weite und dankte dem lieben Gott für die ersten 80 Jahre. Sein Leben gilt der Politik - immer im Dienst der Mitmenschen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Hanslothar Kranz dazu aufforderte, denen Gutes zu tun, die nicht so viel Glück haben im Leben.

Wer ihm anlässlich seines Jubiläums eine Freude machen wollte, wurde also gebeten - wie schon bei den vorherigen runden Geburtstagen - eine Geldspende für soziale Einrichtungen zu machen. Hanslothar Kranz selbst hatte einen persönlichen Betrag von 1.000 Euro für diese Zwecke zur Verfügung gestellt. Hanslothar Kranz bat um Spenden für fünf soziale Einrichtungen. Nun wurde eine beeindruckende Bilanz gezogen: Insgesamt 105 Menschen spendeten, dies ergab die stattliche Summe von 6.635 Euro!

Freude über Spenden

Die Hospizarbeit in Werden bekommt 2.600 Euro, der ökumenische Arbeitskreis für Behinderte Werden-Heidhausen darf sich über 1.205 Euro freuen. Der Förderkreis des Kettwiger Kinderheims St.Josefshaus erhält 515 Euro, das Projekt Eigenständiges Wohnen (P.E.W.) der Jona-Gemeinde wird 400 Euro gut gebrauchen können, die Notschlafstelle „Raum 58“ für Kinder und Jugendliche mit 1.915 Euro bedacht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.