Guten Tag! Kapriolen

Anzeige
Liebe Leserinnen und Leser,

wenn ich mir was wünschen dürfte zum Jahreswechsel…
Ja, dann wäre es sicherlich Fahrtraining für die „Sommerreifenfraktion“ und ausreichende Bestreuung der Straßen im bergigen Essener Süden durch die dafür zuständigen städtischen Betriebe.

Salz

Das sehr großzügig auf den Gehwegen verteilte Salz dagegen ist Hundebesitzern ein Dorn im Auge, den Tieren ein Schmerz in der Pfote. Also dürfen sie ausnahmsweise auf der Straße laufen - das sorgt aber für Kapriolen. Ist schon urkomisch, wenn so ein Hund auf einer spiegelglatten Eisplatte das Gleichgewicht verliert.

Mutiger Paketwagenfahrer

Ein Schwergewicht ist der Paketwagen der Post. Sein mutiger Fahrer traute sich in die verschneite Sackgasse Kathagen. Kam aber nicht mehr raus, weil die Straße durch parkende Autos zu schmal wurde. Die Polizei erwies sich als Freund und Helfer, ermittelte den Halter, klingelte ihn raus, er fuhr zur Seite, der LKW konnte vorsichtigst aus der Mausefalle entfliehen.

Spannend, was so Schneeflocken ausrichten können. Sonst ist ja nie was los bei uns. Darf aber eigentlich ruhig so bleiben. Auch 2015.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.