Streusalz

Beiträge zum Thema Streusalz

Politik
Die Strassenbahnlinie 108 im letzten Winter auf dem Weg zum Bredeneyer Kreuz - links und rechts noch ungeräumte und ungesalzene Bürgersteige.
2 Bilder

Verbot von Streusalz
Fliß: Sand, Asche und Granulat bieten guten Ersatz

Angesichts der winterlichen Temperaturen appelliert Rolf Fliß, umweltpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen, an die Bürgerinnen und Bürger, besser Sand, Asche, Granulat statt Streusalz zu verwenden: Rolf Fliß„Bedauerlicherweise wissen viele Essenerinnen und Essener nicht, dass die Verwendung von Streusalz auf Gehwegen außer bei Eisregen und bei gefährlichen Stellen verboten ist. Mit Sand, Asche, Granulat steht jedoch ein umweltfreundlicher Ersatz zur Verfügung. Streusalz greift...

  • Essen-Nord
  • 01.02.19
  •  2
  •  1
Ratgeber
4 Bilder

Mit Sand und Streu sicher durch den Winter in Marl

Befüllung eines Streufahrzeugs In diesen Tagen gab es beim ZBH die ersten Winterdiensteinsätze. Die Mannschaft des Winterdienstes ist gerüstet, die Verkehrsflächen für die Verkehrsteilnehmer sicher und befahrbar zu halten. Dies gilt für die Straßen, aber auch für die Geh- und Radwege sowie alle Treppen und Tunnel im Stadtgebiet, für die der ZBH zuständig ist. Wo die Streuautomaten nicht hinfahren können, erledigen kleinere Fahrzeuge ihre Arbeit auf den Wegen. Und schließlich entschärfen mobile...

  • Marl
  • 31.01.19
Ratgeber
Sind die Straßen glatt, sorgt der Winterdienst für Sicherheit.
2 Bilder

Der Winter ist da - mit Schnee und Eis
Streusalz ist in Bochum verboten

Der Winter ist da. Auch in Bochum sind ein paar Schneeflocken gefallen. Der Umwelt zuliebe gilt in Bochum ein Salzstreuverbot. In den Super- und Baumärkten wird Streusalz angeboten. Viele Bürgerinnen und Bürger greifen zu, um es griffbereit zu haben, wenn der Wintereinbruch kommt. Ein Fehlkauf. Denn auf Bochums Gehwegen gilt grundsätzlich ein Salzstreuverbot. Einzige Ausnahmen: Wenn bei außergewöhnlichen Wetterverhältnissen wie Eisregen mit Granulat oder Sand die Bürgersteige nicht...

  • Bochum
  • 28.01.19
  •  1
Blaulicht
Achtung, auf den Straßen im Kreis Unna kann es glatt werden. Foto: Daniel Magalski

Kamen/ Bönen: Verkehrsunfälle bei glatter Fahrbahn
Auto rutschte ohne Winterreifen in ein anderes Fahrzeug

Zum Glück glimpflich sind zwei Verkehrsunfälle auf schneeglatter Fahrbahn am heutigen Mittwochmorgen (23. Januar) in Kamen und Bönen ausgegangen. Das dabei die winterfeste Ausrüstung des Fahrzeugs eine Rolle spielen kann, musste ein 21-jähriger Audi Fahrer in Kamen feststellen. Er fuhr gegen 6.45 Uhr auf der Spitzwegstraße in Richtung Mersch. An der Einmündung wollte er nach rechts in die Straße Mersch abbiegen. Aufgrund der winterglatten Straße verlor sein Fahrzeug die Bodenhaftung,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.01.19
Ratgeber
14 Bilder

Winterdienst des ZBH der Stadt Marl, bisher 250 Tonnen an Streusalz verbraucht

Der ZBH ist mit Eintritt in die Kälteperiode seit drei Wochen in Dauerbereitschaft. Dies wird wohl noch einige Zeit anhalten, da eine Warmfront aktuell nicht in Sicht ist, der ZBH hat in seinen Einsätzen in der Winterperiode 2017/2018 bislang circa 250 Tonnen an Streusalz verbraucht. Die Silos am ZBH sind inzwischen wieder aufgefüllt worden - damit stehen für weitere Einsätze wieder rund 400 Tonnen Streusalz zur Verfügung. Der Winterdienst in der Stadt Marl Der Winterdienst zählt  zum...

  • Marl
  • 02.03.18
  •  1
Ratgeber
Die Stadt Hilden rät bei Schnee und Glätte zu Lavastreugut.

Kein Streusalz auf Gehwegen: Stadt Hilden verkauft umweltfreundliches Lavastreugut

Überdurchschnittlich oft musste der Zentrale Bauhof im Winter 2017/18 ausrücken, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. „Bis zum Berufsverkehr waren die Wege jedes Mal frei“, berichtet Bauhofsleiter Ulrich Hanke. Entwarnung gibt er Anfang März aber noch nicht „Bis Mitte April hat der städtische Winterdienst Bereitschaft. Solange müssen wir mit Schneefall rechnen.“ Das gilt auch für die Anwohner. Denn die sind für die Gehwege vor ihren Wohnungen und Häusern zuständig. Die...

  • Hilden
  • 28.02.18
  •  1
Ratgeber
Der heftige Wintereinbruch hat auch viele Gladbecker wieder vor die alljährliche Frage "Ab wie viel Uhr muss der Bürgersteig vor dem Haus eigentlich geräumt sein?" gestellt.

Beim Schneeräumen stehen auch in Gladbeck die Bürger in der Pflicht

Gladbeck. Am 2. Adventwochenende und auch am Montag, 11. Dezember, sorgten fast überall in Deutschland starke Schneefälle für winterliche Stimmung und begruben die Landschaft unter einer teils mehrere Zentimeter dicken Schneeschicht. Sobald aber die die weiße Pracht vom Himmel fällt, stellen sich auch in Gladbeck viele Bürger die Frage aller Fragen: Ab wie viel Uhr muss der Bürgersteig vor dem Haus eigentlich geräumt sein? Wie der "Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen" hierzu...

  • Gladbeck
  • 11.12.17
Ratgeber
In der Garage des Kreis-Bauhofs stehen die Fahrzeuge, Salztanks und Schneeschieber bereit. Foto: Max Rolke
3 Bilder

Kreis Unna: Winterdienst für Eis und Schnee gewappnet

Für Minusgrade, Eis und Schnee sind die Mitarbeiter des Kreis-Bauhofs gewappnet: Die beiden Silos sind mit insgesamt rund 500 Tonnen Salz gut gefüllt. Auf rund 220 Kilometer Kreisstraßen sind dann, wenn die Wetterlage extrem ist, ein gutes Dutzend Mitarbeiter auf fünf Fahrzeugen im Einsatz. "Das Salz wurde bereits im Sommer eingelagert, die Dienstpläne für den Winterdienst stehen seit September fest", teilt der auch für die Unterhaltung der Kreisstraßen zuständige Sachgebietsleiter, Jürgen...

  • Kamen
  • 30.11.17
Überregionales
Bei Schnee und Glatteis sind die ZBH-Einsatzkräfte auch abends und am Wochenende gefordert.

Winterdienst in Herten: Streuen und Räumen Pflicht

Für den Winterdienst auf rund der Hälfte der Straßen in Herten, auf Radwegen und Plätzen ist der ZBH verantwortlich. Thomas Ortwein hat das Salzlager genau im Blick. Im Oktober und November bereitet der ZBH die vorhandenen Maschinen und Anbaugeräte für den Wintereinsatz vor. Große Fahrzeuge und Traktoren verwandeln sich so bei Bedarf in Schneeschieber und Streufahrzeuge. Insgesamt lagern im Salzlager des ZBH rund 850 Tonnen Salz. Bei frostigen Nächten und Schnee müssen nicht nur die...

  • Herten
  • 09.01.17
Überregionales
Wer muss eigentlich Streuen? Foto: privat(LK)

Vorsicht, Rutschgefahr!

Kamen. Der Winter macht ernst: Sturmgefahr und Schneeverwehungen in einigen Teilen Deutschlands. Temperaturen rund um den Gefrierpunkt sorgen vielerorts für Frieren, Zähneklappern und Gefahren durch Frost. Ob geplatzte vereiste Rohrleitungen im Haus oder folgenschwere Ausrutscher durch Schneeglätte auf den Straßen: Ist das Risiko von Schäden und Unfällen nicht ausreichend abgesichert, kann der Winter im Klammergriff von Kälte teure Konsequenzen nach sich ziehen. „Zwar fängt die richtige...

  • Kamen
  • 09.01.17
Ratgeber
Bei Schnee und Glätte müssen die Bürger selbst zum Räumwerkzeug greifen. Foto: Archiv

Schnee und Eis: Wer räumen muss und wann

Alle Jahre wieder kommt nicht nur Eis und Schnee, sondern auch die Frage, wer, wann und wie für die Räum- und Streupflicht vor dem Haus verantwortlich ist. Haus & Grund Bottrop e.V. informiert über die wichtigsten Fragen. Wer muss räumen und streuen? Grundsätzlich sind die Kommunen verpflichtet, bei Schnee und Eisglätte zu räumen und zu streuen. Wie die meisten Städte und Gemeinden hat auch die Stadt Bottrop in Ihrer Straßenreinigungssatzung von ihrem Recht Gebrauch gemacht, die...

  • Bottrop
  • 04.01.17
Ratgeber
Natriumchlorid führt im Winter regelmäßig zu wunden Hundepfoten.

Streusalz ist tabu!

Gegen Rutschpartien bei Frost bieten Bau- und Supermärkte oftmals Streusalz an. Dessen Verwendung ist jedoch in vielen Kommunen verboten. So hat nicht nur die Stadt Hagen, sondern auch z.B. Münster, Wuppertal, Düsseldorf, Essen und Köln ihren Bürgern untersagt, Privat- und Gehwege mit Salz von Eis und Schnee zu befreien. „Das geschieht zum Schutz der Umwelt und seiner Bewohner“, weiß Umweltberaterin Ingrid Klatte der Verbraucherzentrale in Hagen. Doch es gibt Ausnahmen von dem Salzverbot....

  • Hagen
  • 02.01.17
Überregionales
Die fleißigen Mitarbeiter im Winterdienst. Archiv-Foto: Thiele

Winterdienst Bergkamen: Vier großfahrzeuge und zwei Schlepper im Einsatz

Nicht nur frostige und sonnige Tage bietet das augenblickliche Winterwetter, sondern auch viel Arbeit für den Winterdienst des EntsorgungsBetriebBergkamen (EBB) und Baube­triebshof der Stadt Bergkamen. Bereits fünf Einsätze mussten die Beschäftigten an der Bambergstraße für die Bergkamener Bevölkerung leisten. Vier Großfahrzeuge und zwei Schlepper sowie drei Handstreukolonnen waren unterwegs um die Verkehrssicherheit auf vier Rädern und auch zu Fuß bzw. mit dem Zweirad sicherzustellen. Rund...

  • Kamen
  • 07.12.16
Überregionales
Endstation Graben - das Streufahrzeug rutschte von der Straße.
7 Bilder

Streufahrzeug voller Salz landet im Graben

Winterdienste waren im Kreis Unna schon am frühen Donnerstag im Kampf gegen Glätte im Einsatz. Ein Helfer brauchte zwischen Cappenberg und Werne aber selber Hilfe - sein Streufahrzeug rutschte in einen Graben. Der Streuwagen geriet am Morgen in der engen Funnenstraße in der Bauernschaft Nierstenholz auf den Grünstreifen, dort verloren die Reifen offenbar den Halt und das gesamte Fahrzeug kippte auf die Seite. Glück im Unglück war, dass der Fahrer mit einem Schrecken davon kam - am Wagen...

  • Lünen
  • 14.01.16
  •  2
Ratgeber
5 Bilder

Winterdienst streut Straßen und Wege nach Eismeldung

Das plötzlich auftretende Blitz-Eis am Montagmorgen im Dorstener Stadtgebiet sorgte auch beim Betriebshof der Stadt für eine Planänderung. Eigentlich waren die Kehrmaschinen der Stadt bereits unterwegs, als die Meldungen über glatte Straßen zunahmen. Daraufhin wurden die Fahrer zurück zum Bauhof beordert und die Streufahrzeuge besetzt. Anschließend wurden die Straßen im Stadtgebiet nach Plan gestreut.

  • Dorsten
  • 12.01.16
LK-Gemeinschaft

Guten Tag! Kapriolen

Liebe Leserinnen und Leser, wenn ich mir was wünschen dürfte zum Jahreswechsel… Ja, dann wäre es sicherlich Fahrtraining für die „Sommerreifenfraktion“ und ausreichende Bestreuung der Straßen im bergigen Essener Süden durch die dafür zuständigen städtischen Betriebe. Salz Das sehr großzügig auf den Gehwegen verteilte Salz dagegen ist Hundebesitzern ein Dorn im Auge, den Tieren ein Schmerz in der Pfote. Also dürfen sie ausnahmsweise auf der Straße laufen - das sorgt aber für Kapriolen....

  • Essen-Werden
  • 31.12.14
Natur + Garten

Der milde Winter und seine guten Seiten

Also wirklich, mehr als ein kalter Sommer ist der Winter 2013/2014 bei uns in Gladbeck bis heute nicht gewesen. Schnee? Bislang absolute Fehlanzeige. Und selbst die Nächte, in denen der Gefrierpunkt unterschritten wurde, kann man locker an zehn Fingern abzählen. Sicher, so ein wenig fehlt der Schnee schon. Doch hat der milde Winter ja durchaus seine guten Seiten: Laternenparker müssen nicht zum Eiskratzer greifen, das lästige Schneeschippen entfällt, es muss kein Salz gestreut werden,...

  • Gladbeck
  • 18.02.14
  •  2
  •  1
Ratgeber
Bislang mussten die Gladbecker im Winter 2013/2014 keinen "Winterdienst" leisten. Doch dies könnte sich vielleicht schon in den nächsten Tagen ändern.

Kommt der Winter? ZBG Gladbeck erinnert an Räum- und Streupflicht!

Gladbeck. Um 10 Grad plus, tagsüber ein wenig Sonne und kein Schneechaos auf den Straßen. So sieht der Winter 2013/2014 bislang in Gladbeck aus und so könnte es für die meisten Bürger wohl auch weitergehen. Allerdings haben die frostigen Temperaturen in den letzten Nächten gezeigt, dass der Winter noch längst nicht vorüber ist. Vielmehr nimmt die aus dem Osten kommende Kaltluft immer wieder Vorstöße gen Westen und damit in Richtung Ruhrgebiet Daher informiert der „Zentrale Betriebshof...

  • Gladbeck
  • 23.01.14
  •  3
Ratgeber
Sie halten die Räum- und Streufahrzeuge in Schuss: Die Mitarbeiter des Betriebsamtes Dennis Lichtokta (l.) und Thomas Matuschek sind gut vorbereitet.
3 Bilder

Der Winter kann kommen - "Wir sind vorbereitet"

Die fallenden Temperaturen deuten es an, ein um den Hals geschlungener Schal beweist es: Der Winter naht. Warm eingepackte Menschen scheinen darauf vorbereitet. Auch haben sie ihre Autos bereits mit Winterreifen versehen, den Frostschutz aufgefüllt. Doch wie sieht es mit der Stadt aus? Ist hier alles vorbereitet? Wir haben nachgefragt. „Natürlich sind wir bestens präpariert!“ Nach Thomas Bodang dürfte der Winter morgen schon einziehen. Der stellvertretende Leiter des Wittener Betriebsamtes...

  • Witten
  • 15.11.13
Überregionales

Winterdienst - ein böses Omen!

Nichts Böses ahnend machte sich der Autor dieser Zeilen jüngst auf den Weg von seiner Heimatstadt Essen an seinen Arbeitsort Herne und hatte auf der Landstraße ein Erlebnis, das wohl nichts Gutes verhieß: Mein „Vordermann“ war ein Fahrzeug des Winterdienstes! Nun gut, der Lastwagen verstreute kein Salz und war vielleicht nur auf dem Weg in die Werkstatt – aber sofort kamen schmerzliche Erinnerungen an den vergangenen Winter hoch, der gefühlte acht Monate lang dauerte und der dann nahezu...

  • Herne
  • 01.07.13
Ratgeber
Der Winter soll am Montag noch einmal zurückkommen. Streusalz darf in Essen allerdings nicht im privaten Bereich verwendet werden. Darauf weist die EBE noch einmal hin.

Der Winter kehrt zurück - am Montag sollte man vorbereitet sein

Wie viel Schnee kommt, darüber sind sich die Wetterdienste nicht einig. Zwischen 0,5 und 10 Zentimeter sagen sie derzeit für Montag (11.03.) voraus. Gut möglich, dass das Weiße von oben wieder mitten im Berufsverkehr fällt. Die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) sind auf Winterdienst eingestellt, haben Fahrer geordert und ihre Streufahrzeuge stehen bereit. Ab Sonntagnachmittag wird es kalt und möglicherweise ein Einsatz nötig. Die EBE empfiehlt den Essenern, sich selbst ebenfalls auf die...

  • Essen-Borbeck
  • 08.03.13
Ratgeber

Die Stadt rät: Auf Streusalz verzichten

Dinslaken. Alle reden hierzulande vom Winter und darüber, dass der Din-Service bislang einen guten Job gemacht hat. Die Leute vom kommunalen Betriebshof an der Otto-Lilienthal-Straße setzen überwiegend Steinsalz und - wo es möglich ist - Feuchtsalz ein. Alles andere würde die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht gewährleisten. In städtischen Grünanlagen wird aus ökologischen Gründen vielfach mit abstumpfenden Mitteln gearbeitet. Das, so die Empfehlung der Stadtpressestelle, sollten...

  • Dinslaken
  • 25.01.13
Überregionales
2 Bilder

Winterleid und -freude

Während die Kinder endlich mal den Schlitten rausholen können und ihren Rodelspaß genießen, leiden Autofahrer und Fußgänger unter der weißen Pracht. Auch die professionellen Schneeräumer haben gut zu tun, wie hier Daniel Herbst (li.) und Ben Näschert von Entsorgung Herne. Über Langeweile können sich die Männer der Räumdienste nicht beklagen. Besonders knifflig wurde es am Montagmorgen, nachdem es in der Nacht wieder zu schneien begonnen hatte. „Seit vier Uhr waren unsere LKW mit Räumschilden...

  • Herne
  • 22.01.13
Ratgeber

Streusalz ist "Gift" für Hundepfoten

Mit meinem Hund bin ich oft frühmorgens unterwegs und dank vieler fleißiger Anwohner, die bereits vor mir draußen waren, sind viele Gehwege vom Schnee bereits geräumt. Das Schneeschüppen war in den letzten Tagen sicherlich so eine Art „Volkssport“ und hat bei dem einen oder dem anderen bestimmt auch für ganz netten Muskelkater gesorgt. Allerdings gab es leider auch jene, denen das Salzfass förmlich aus der Hand gerutscht ist. Das bekommen vor allen Dingen die Hunde zu spüren, deren Pfoten...

  • Essen-Ruhr
  • 22.01.13
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.