Hundertster Saisontreffer

Anzeige
In Kray konnte Matthias Bednarski den hundertsten Saisontreffer des SC Werden-Heidhausen erzielen. Foto: Archiv
 
Die 80er gerieten daheim gegen die ESG mit 2:5 unter die Räder. Foto: Archiv

Der SC Werden-Heidhausen knackt die 100-Tore-Marke und bleibt im Aufstiegsrennen

Die 80er schwebten nur kurz auf der Erfolgswelle, wurden von der ESG jäh ausgebremst. Der SC Werden-Heidhausen machte die Hundert voll, während die SC-Reserve endlich wieder gewinnen konnte.

SV Kray 04 gegen SC Werden-Heidhausen I 0:2
Ganz besondere Tore sind Chefsache. So war es Kapitän Matthias Bednarski vorbehalten, in der 82. Minute der Partie beim SV Kray 04 den hundertsten Saisontreffer der Löwentaler zu erzielen. Es war sogar noch, dem Anlass völlig angemessen, einer der Marke „Tor des Monats“. Ein schöner Ausklang eines Wochenspieltages mit großen Fragezeichen. Warum bloß geht dem SC Werden-Heidhausen ausgerechnet im Saisonendspurt personell die Puste aus? Etliche Ausfälle waren zu kompensieren, viele Urlauber, einige Verletzte. Hält der Rest durch? Auf der Reservebank hockten nur noch Florian Kleine-Beck und der A-Jugendliche Felix Rensing. Vorsichtshalber ließen sich die beiden Trainer Danny Konietzko und Fabian Papierok als Ersatzspieler eintragen. An der Schönscheidtstraße brachte Tim Homberg die Gäste bereits nach neun Minuten nach herrlichem Zuspiel von Pierre Forster per Chipball in Führung. Mit diesem 1:0 wurden auch die Seiten gewechselt, 20 Minuten vor dem Ende wurde Rensing für Stefan Lössner eingewechselt. Ähnlich wie im vergangenen Spiel übte sich das Team darin, auch beste Torchancen zu vergeben. Doch dann kamen Bednarski, das erlösende 2:0 und der herbei gesehnte Schlusspfiff. Konietzko und Papierok pusteten kräftig durch, sie mussten nicht mehr aufs Feld.
Da Verfolger Kupferdreh-Byfang auch gewann, läuft alles auf einen großen Showdown am 30. April in Kupferdreh hinaus. Doch nun kommt erst einmal die Reserve des Landesligisten SF Niederwenigern ins Löwental. Das Hinspiel hatte Werden grandios mit 6:1 gewonnen.

Böses Erwachen

SG Werden 80 gegen ESG 99/06 2:5
Böses Erwachen im Löwental. Nachdem die SG Werden 80 gleich zwei Teams des oberen Tabellendrittels düpieren konnte, war sie diesmal derjenige, der konsterniert aus der Wäsche schaute. Rene Sperling konnte zwar die Führung erzielen, doch im Eiltempo schlugen die Gäste zurück und erzielten in nur zehn Minuten gleich drei Treffer. Kurz vor der Pause ließ Dennis Peter mit seinem Tor die 80er wieder herankommen. Auch der nächste Treffer ging aufs Konto der Gastgeber. Allerdings hatte sich Verteidiger Lars Ramrath wohl in der Himmelsrichtung geirrt und seinem eigenen Torwart Patrick Bader das Leder in die Maschen gelegt. Die ESG machte sieben Minuten vor dem Ende mit dem 5:2 den Sack endgültig zu und schummelte sich in der Tabelle an den 80ern vorbei. Die Mannschaft von Trainer André Bausch hat nun als nächstes die Sportfreunde 07 vor der Brust. Ein echter Prüfstein, denn die Rüttenscheider spielen bisher eine hervorragende Rückrunde.

Auf Attacke gesetzt

Fortuna Bredeney II gegen SC Werden-Heidhausen II 0:2
Mit einem durch späte Treffer gesicherten Auswärtserfolg an der Meisenburg behielt die SC-Reserve den vierten Tabellenplatz. Nach vier sieglosen Partien wollten die Löwentaler den Schalter umlegen. Zwar ließ die defensive nichts anbrennen, aber im Sturm zeigten sich die Gäste über weite Phasen der Begegnung harmlos. Trainer Christian Scheidgen wollte jedoch mehr, setzte voll auf Attacke. Mit Pascal Bartels und Marcel Gockeln wurden zwei ausgewiesene Offensivkräfte eingewechselt. Dieses zusätzliche Risiko zahlte sich aus, Sebastian Hüsken konnte die Führung erzielen. Gerade Mittelstürmer Gockeln prägte nun das Match, machte vorne die Bälle fest und sorgte so für Sicherheit. Kein Zufall, dass er in der Schlussminute auch für das entscheidende 2:0 sorgte.
Nun empfangen die Löwentaler den Tabellensechsten, die DJK Huttrop. Das Hinspiel konnte der SC mit 2.1 für sich entscheiden.

JHV SC Werden-Heidhausen

Vorsitzender Hans-Jürgen Koch lädt alle SCler ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung, die am Freitag, 28. April, um 19 Uhr im Jugendraum am Sportplatz Löwental stattfindet. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Berichte des Vorstandes, der Abteilungen und der Kassenprüfer, Entlastung und Neuwahl des Vorstandes, ebenfalls müssen der Ältestenrat sowie die Kassenprüfer neu bestimmt werden. Zusätzlich wird über ein neues Vereinslogo abgestimmt. Vorsitzender Koch würde sich sehr über rege Teilnahme an der Versammlung freuen.

So rollts Leder

Sonntag, 23. April:
11 Uhr: Sportfreunde 07 gegen SG Werden 80, Veronikastraße.
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen Damen gegen DJK Mintard, Löwental.
12 Uhr: Fortuna Bredeney III gegen SC Werden-Heidhausen III, Meisenburg.
13 Uhr: SC Werden-Heidhausen II gegen Winfried Huttrop, Löwental.
15 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen SF Niederwenigern II, Löwental.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.