Verstärkung in der Pfarrei St. Antonius in Essen-Frohnhausen

Anzeige
Pastöre Bernhard Lücking und Thomas Fahle verstärken das Team der Katholischen Pfarrei St. Antonius in Essen-Frohnhausen.
Ein herzliches Willkommen bereiteten zahlreiche Gemeindemitglieder der Katholischen Pfarrei St. Antonius den beiden Pastören Bernhard Lücking und Thomas Fahle.
„Was für ein schöner Empfang!“ Sind sich die zwei Herren einig. „Die können uns hier wirklich gut gebrauchen!“ Die große Dankbarkeit und Offenheit der Menschen ist deutlich zu spüren.
Geistliche Begleitung und Unterstützung für alle Menschen
Pastor Bernhard Lücking, der kürzlich in den Ruhestand ging, freut sich nun, als Pastor im „besonderen Dienst“ im Raum Essen-Frohnhausen, Holsterhausen, Margarethenhöhe und Altendorf im seelsorgerischen Bereich unterwegs zu sein. Seit 45 Jahren steht der Siebzigjährige Mann im Dienst der katholischen Kirche. Viel im Ruhrgebiet herumgekommen ist er in den Jahren. Auch in der ehemaligen Kirche St. Anna in Essen-Altendorf war er elf Jahre als Jugendpfarrer und in St. Maria Empfängnis in Essen-Altendorf als Kaplan tätig.
Wiedersehen mit alten Bekannten
So manches heutige Gemeindemitglied begrüßte den Pastor überrascht wie einen „alten Bekannten“ und tauschten gemeinsame Erlebnisse aus. Zuletzt war Bernhard Lücking als Pfarrer Repräsentant der katholischen Kirche in Duisburg. „Ich blicke auf eine erfüllte Tätigkeit in der multinationalen Kirchengemeinde St. Joseph in Duisburg zurück“ erzählt Bernhard Lücking. „Durch schwierige Zeiten begleitete und führte ich die Gemeinden in Duisburg. Eine kräftezehrende Herausforderung, die mir große Freude bereitete.“ Doch nun ist es für ihn an der Zeit den christlichen Glauben entspannter zu vermitteln. Wieder zurück in Essen will er nun aushelfen, mithelfen, dort sein, wo er gebraucht wird, darauf freut sich Bernhard Lücking.
Glauben in den Alltag einbinden
Noch nicht ganz so lange im Dienst ist Pastor Thomas Fahle, der mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Pastor „im gewöhnlichen Dienst“ der Pfarrei St. Antonius in Essen ernannt wurde. Der Mittfünfziger, der ursprünglich aus Paderborn stammt und in jungen Jahren eine Ausbildung zum Handelsbetriebswirt abschloss, war schon immer fasziniert von Menschen, die authentisch im Umgang mit ihrem Glauben sind. So entschied er sich in späteren Jahren zum Studium der Theologie. „Zu glauben ist in meinen Augen nichts Abgehobenes“ meint Thomas Fahle. „Glaube und Leben lassen sich wunderbar miteinander verbinden“. Während seines Studiums ab März 2010 lernte er die Pfarrei St. Mariae Geburt auf dem Kirchenhügel in Mülheim kennen und arbeitete später als Kaplan in der Pfarrei Herz Jesu in Oberhausen-Mitte. Jetzt ist er gespannt auf die vielen guten Begegnungen und Gespräche, die auf ihn warten. „Am meisten freue ich mich auf entspannte Messdiener“ lacht der sympathische Pastor, der immer bestrebt ist, die Dinge „auf den Punkt“ zu bringen. Auf seine lebendige und humorvolle Art dürfen sich die Menschen in der Großpfarrei St. Antonius schon jetzt freuen.
Zuständigkeit für sechs Kirchtürme bedarf auch räumlicher Nähe
Beide „neuen“ Pastöre werden demnächst von Duisburg und Mülheim nach Essen-Frohnhausen umziehen. „So sind wir schneller zu erreichen und einfach näher bei den Menschen“ sind die zwei sich einig. Auch für Hobbys bleibt durch den Wegfall der Anfahrtswege mehr Zeit. Pastor Bernhard Lücking findet Entspannung beim Lesen und Thomas Fahle besorgt sich eine GRUGA-Dauerkarte. „Ich bin begeistert von dem vielfältigen Kultur- und Freizeitangebot in Essen“ bemerkt Thomas Fahle.
Bleibt beiden nur noch alles Gute und viele tolle Begegnungen und Gespräche zu wünschen. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.