Bockmühlenpark wird beschert

Anzeige
Vor dem Abschied gab der Bürgerverein Essen-Altendorf e.V. noch ein Prachtgeschenk aus... Fotos: Gohl
Bürgerverein Essen-Altendorf e.V. lässt sich was „Wachsendes“ einfallen!

Der Orkan Ela traf Pfingstmontag mit ungeahnter Wucht das grüne Stadt-Herz von Essen. Auch viele alte Bäume im heißgeliebten Bockmühlenpark wurden vom Sturm wie Streichhölzer umgeknickt. Einige mussten noch nachträglich gefällt werden, anderen steht die Säge noch bevor. Doch Jammern über Verlorenes bringt nichts. Aktiv wurde jetzt der Bürgerverein Essen-Altendorf e.V. Die Pragmatiker packten das Problem von der Wurzel an…

Probleme hin. Lösungen her. Der Stadtteil Altendorf muss gemeinschaftlich gestärkt werden. Wenn jeder sein Süppchen alleine kocht, bricht der Einzelne irgendwann zusammen. „Deshalb beschlossen die Mitglieder der beiden Altendorfer Vereine - Initiative Altendorf e.V. und der Bürgerverein Essen-Altendorf e. V. - sich zusammen zu legen“, bilanziert Vorsitzender Alfred Breuer. Nach der „Eheschließung“ also „Altendorfer Bürgerverein e.V.“ Erster Fall gelöst.

Zweiter Fall: Vor dem Abschied gab der Bürgerverein Essen-Altendorf e.V. noch ein Prachtgeschenk aus: Zwei Prunus Accolade! Deutsch: Frühe Zierkirschen.
Die Frühlingskirsche schenkt also im April vor dem Blattaustrieb dem Bockmühlenpark eine überreiche rosa Blütenpracht. Klar, sie muss sich wohlfühlen. Deshalb verlangen die Bäumchen tiefgründigen, durchlässigen, lockeren Boden, möglichst kalkreich. Im Herbst leuchten die Bäume mit einem Blätterfarbrausch: Leuchtend gelb bis orangerot. Voila!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 25.12.2014 | 14:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.