Grün und Gruga

Beiträge zum Thema Grün und Gruga

Natur + Garten
Ein Bergahorn muss in Steele gefällt werden. Er wurde von der Stadt als Risikobaum eingestuft.

Grün und Gruga muss Bäume zum Schutz der Bevölkerung fällen
Bergahorn im Wisthoffpark in Steele ist Risikobaum

Stadtbäume befinden sich an Straßen und in Grünanlagen. Sie erfüllen für das Leben in der Stadt viele verschiedene Funktionen: Sie kühlen durch ihren Schatten Gebäude und versiegelte Oberflächen, filtern Staub aus der Luft, sorgen durch Abgabe von Sauerstoff und Feuchtigkeit für ein angenehmeres Stadtklima und fördern die Gesundheit. Aber von Bäumen kann auch eine Gefahr ausgehen – und zwar immer dann, wenn sie nicht mehr gesund oder beschädigt sind. Grün und Gruga pflegt die Bäume und muss zum...

  • Essen-Werden
  • 12.10.20
Natur + Garten
Müll im Wald
7 Bilder

Muss das denn sein?
Nachbetrachtung zum Waldbrand in Essen

Muss das denn sein? Haben alle den ihre gute Kinderstube verloren? Gerade erst hat es im Schellenberger Wald gebrannt. Abseits des Wegesrandes inmitten von jeder Menge Totem Holz sind die Überreste eines Treffens. Müll wird zum Teil ordentlich verpackt und in einer Tüte an einem umgestürzten Baum hängen gelassen. Eine leere Wodkaflasche und leere Cola Pfandflaschen stehen auf dem Boden. Aber leider auch noch Zigarettenstummel. Diese sind in den weichen Waldboden gedrückt, der nur aus...

  • Essen-Süd
  • 19.09.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
Noch gesperrt Weg zur Freiherr von Stein Straße
6 Bilder

Großbrand in Essen Schellenbergerwald
Wege noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen.

Großbrand in Essen Die Wege sind noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen. Viele der umgefallenen und umkipp-gefährdete Bäume müssen beseitigt werden. Spaziergänger werden seitens der Stadt Essen noch gebeten, die Wege rund um die "Heimliche Liebe" zu meiden, da vor Ort aktuell noch Aufräum- und Sicherungsarbeiten durchgeführt werden. Daher sind die Wanderwege des Baldeneysteig zum Teil noch gesperrt. Feuerwehrschläuche liegen noch am Wegesrand. Aber auch jede Menge totes Holz, dass durchaus...

  • Essen-Süd
  • 19.09.20
Natur + Garten
Gruga Pflanzen Raritäten
7 Bilder

Gruga Park Essen Pflanzen Raritäten
Gärtner auf Entzug

Gruga Park Essen Gärtner auf Entzug An diesem Wochenende ist Endlich mal wieder eine Sonderaktion im Gruga Park. Die Pflanzen Raritäten hat wieder geöffnetPflanzenliebhaber schlagen zu und tragen Beutelweise Pflanzen nach Hause. Es können auch Fleischfressende Pflanzen oder schon Obstbäume und Tomatensamen für das nächste Jahr von besonderen Sorten erworben werden. Ein Besuch lohnt sich . Durch Corona gibt es eine Maskenpflicht im Verkaufsbereich und Einbahnstraßen wurden in den Ständen...

  • Essen-Süd
  • 12.09.20
  • 1
  • 1
Politik

FDP Essen-Ost
Artenvielfalt und ein gutes Klima: Mehr Wildwiesen für den Essener Osten

Die FDP Essen-Ost fordert die vermehrte Errichtung von Wildwiesen im Essener Osten. „Das Thema Insekten- und Bienensterben war in der Vergangenheit enorm präsent. Auch in Großstädten müssen dazu bessere Bedingungen geschaffen werden, um möglichst natürliche Bedingungen für Insekten zu schaffen“, begründet Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen-Ost und Kandidat zur Kommunalwahl. Gerade auf schon bestehenden Grünflächen können aus Sicht der Freien Demokraten Wildwiesenbereiche...

  • Essen-Steele
  • 05.09.20
Politik
3 Bilder

Fehlende Abfallbehälter und die Müllsituation im Bräukerwald Park

Liebe Bürgerinnen und Bürger, von Anwohnern wurden wir auf die fehlenden Abfallbehältnisse und die Müllsituation im Bräukerwald Park aufmerksam gemacht. Leider sind momentan neben den Sitzbänken sowie im Durchgangsbereich keine Abfallbehälter vorhanden und die Abfälle liegen verstreut am Boden. Durch das Aufstellen von zwei Abfallbehältnissen könnte sich das Erscheinungsbild erheblich verbessern. Da eine schriftliche Anfrage von unserem Fraktionsvorsitzenden Friedel Frentrop an Grün und...

  • Essen-Nord
  • 18.07.20
Natur + Garten
Nur ein Stumpf zeugt noch von der Rotbuche im Kellerwald.  
Foto: Henschke
3 Bilder

Extreme Belastungen für Stadtbäume am Beispiel Kellerwald
„Der Klimawandel hat uns erreicht“

Ortstermin im Werdener Kellerwald. Christian Cichos steht im Schatten einer mächtigen Rotbuche: „Wir werden diesen Baum nicht retten können.“ Der 36-Jährige hat in Göttingen Arboristik studiert, sich dort unter anderem mit Baummanagement und Gehölzpathologie befasst. Cichos ist einer der Menschen, die sich um den Essener Baumbestand kümmern. Seit 2011 arbeitet der gebürtige Braunschweiger bei Grün und Gruga, dort ist er Nachfolger von Arne Thun als Baumsachverständiger. Im Kellerwald...

  • Essen-Werden
  • 03.07.20
Politik

Nils Sotmann hat nachgefragt und es soll etwas passieren
Baumpflege auf der Krayer Straße

In den letzten Wochen kam es immer wieder zu Bürgeranfragen zum Zustand der Bäume auf der Krayer Straße. Anwohner berichteten davon, dass Äste gegen die Fassaden schlagen und immer wieder Totholz auf den Gehweg fällt. Der Krayer CDU-Bezirksvertreter und Ratskandidat Nils Sotmann hat sich nun gekümmert: „Auf meinen Hinweis hin hat Grün und Gruga die Bäume auf der Krayer Straße in den letzten Tagen überprüft und den Eindruck der Anwohner bestätigt. Hier soll es nun zu Baumpflegearbeiten kommen....

  • Essen-Steele
  • 02.07.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
9 Bilder

Emscherweg bei Essen-Karnap

Eine gute Nachricht für unsere Radfreunde aus Karnap. Am Emscherpark finden zurzeit Baumaßnahmen statt. Zwischen der Emscherbrücke und der Gartenanlage Lohwiese wird der Emscherweg asphaltiert. Aus diesem Grund kann der Weg aktuell nicht genutzt werden, so der Administrator der Facebook-Seite „Karnap im Wandel“ Denis Gollan.

  • Essen-Nord
  • 28.06.20
Politik
Ein Anblick, den Spaziergänger in Borbeck wohl noch einige Monate ertragen müssen: Zur Sperrung des Lunaparks gibt es unter Sicherheitsaspekten derzeit keine Alternative.
2 Bilder

Grünanlage muss aus Sicherheitsgründen weiter gesperrt bleiben: Verwaltung arbeitet an Lösung
Für den Lunapark in Borbeck gibt es keine schnelle Lösung

Lunapark bleibt aus Sicherheitsgründen weiter gesperrt -Verwaltung arbeitet an Lösung Chance für die Öffnung des Borbecker Lunaparks. Zumindest nicht in absehbarer Zeit. Anwohner Bernd Bruns hatte sich aufgrund der bereits Monate andauernden Sperrung hilfesuchend an CDU-Ratspolitikerin Regina Hallmann gewandt. In der Hoffnung, endlich Antworten zu bekommen, warum der kleine Park zwischen Möllhoven, Stensbeckhof und Schloßstraße seit mehr als einem Jahr nicht mehr zugänglich ist (Wir...

  • Essen-Borbeck
  • 20.06.20
Politik
Die angepflanzten Baumbeete an der Leither Schule.  Fotos: Hampel
3 Bilder

Leither Schule
Falsche Kritik an Grün & Gruga

Der Pflegezustand der Grünflächen in Leithe wurde von den Lesern heftig kritisiert, vor allem rund um die Leither Schule (wir berichteten). CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann, Mitglied im zuständigen Umweltausschuss, nahm das Thema auf und schon einen Tag später war Grün & Gruga vor Ort, um u.a. an der Schule in Aktion zu treten. Dass die städtischen Grünpfleger so einmal mehr in der Kritik standen, war aber laut Bezirksbürgermeister Gerd Hampel (SPD) im Schul-Fall nicht...

  • Essen-Steele
  • 10.06.20
  • 1
Natur + Garten
Nur eine Frage der Zeit: Vor wenigen Tagen ist der marode Holzsteg Marke Eigenbau eingestürzt.
6 Bilder

Ein Park ohne Besucher - CDU-Politikerin will helfen
Anwohner ärgern sich über monatelange Totalsperrung der Borbecker Grünanlage

Bernd Bruns weiß, was er an seiner Wohnlage hat. Er muss nur die Straße queren, dann ist er direkt im Grünen. "Im Lunapark, wie der Borbecker sagt." Spazieren gehen, Joggen, Radfahren, eine Runde mit dem Hund der Tochter. All diese Aktivitäten sind in der Grünanlage zwischen Stensbeckhof und Schloßstraße möglich. Zumindest in der Theorie. Denn der Lunapark ist abgesperrt. Alle Zugänge durch Bauzäune verriegelt. von Christa Herlinger Und das nicht erst seit gestern. "Der Parkbereich ist...

  • Essen-Borbeck
  • 05.06.20
Politik
Eine traurige Lachnummer: Am Eingang der Leither Schule steht ein Schild mit dem Hinweis, dass die Grünpflege hier durch Grün und Gruga erfolgt. Nur. Welche Pflege? Foto: CDU
2 Bilder

Miese Grünpflege in Kray und Leithe
Essen wuchert zu!

Der Pflegezustand der Grünflächen in Leithe, auch rund um die Grundschule im Stadtteil, ist katastrophal. Das berichteten wir am Mittwoch. CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann sieht das ebenso. Er hat bereits am Dienstag im Umweltausschuss protestiert. Verärgert zeigen sich die Krayer Christdemokraten über den aktuellen Zustand der Grünflächen in Essen-Leithe. Hierbei stellen sie jedoch auch fest, dass dies leider kein Einzelfall ist. Auch auf vielen anderen städtischen Grünflächen habe die...

  • Essen-Steele
  • 04.06.20
  • 2
Politik
Ratsmitglieder der Ratsfraktion Tierschutz/SLB in der Sitzung der Bezirksvertretung IX
2 Bilder

Tierschutzpartei Essen kritisiert Informationspolitik der Stadt
Bürgerprotest gegen erneute Baumfällungen an der Barkhovenallee

Den Wert, die Bedeutung von Bäumen, von altem Baumbestand ebenso wie Nachpflanzungen und Hege und Pflege von Setzlingen wie Jungbäumen kennen und schätzen die meisten Bürgerinnen und Bürger in Essen nicht erst seit der sich verstärkenden Debatte um das Thema Stadtklima. Umso sensibler reagiert die Bürgerschaft auf Baumfällungen, für die Anwohnerinnen und Anwohner spontan keine Erklärung finden, haben, sehen. Erneute Baumfällungen an der Barkhovenallee in Heidhausen Bereits bei der Fällung...

  • Essen-Süd
  • 04.06.20
Natur + Garten
Klaus-Dieter Pfahl, 1. Stellvertretender Bezirksbürgermeister BV IV, Joachim Eichholz, Friedhofsverwaltung, Simone Raskob, Beigeordnete Umwelt, Verkehr, Sport, Ulrich Falke, Grün und Gruga, Ulrich Braun, van Eupen Stiftung, Martin Buchacker, Abteilungsleiter Grünplanung Grün und Gruga, Birgit Braun, van Eupen Stiftung, Thomas Tittel, Grün und Gruga, Sabine Schmidt, EABG und Sven Lettow, EABG. Das Foto entstand vor Inkrafttreten der Kontaktbeschränungen.

28 junge Spitzahorne für den Schönebecker Terrassenfriedhof
Van Eupen Stiftung stiftet Bäume für Allee entlang der Kriegsgräberanlage

Die 28 jungen Spitzahorne haben schon ein wenig Fuß gefasst in Schönebeck. Die Bäume stehen stolz entlang der Hauptachse des Terrassenfriedhofes an der Heißener Straße. Die Baumallee säumt die Kriegsgräberanlage im vorderen Bereich des Friedhofes, in dem 1120 Menschen ihre letzte Ruhe gefunden haben. Zumeist russische Zwangsarbeiter aus dem 2. Weltkrieg. von Doris Brändlein Wenn irgendwo in Essen ein Baum gepflanzt wird, sind Birgit Braun und ihr Vater Ulrich, beide Vorstände der van...

  • Essen-Borbeck
  • 22.04.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Im Volkspark Bergeborbeck sind die Bäume massiv mit der Rußrindenkrankheit befallen. Aus Sicherheitsgründen müssen 75 Bergahorne gefällt werden.

Massiver Befall bei Kontrollen festgestellt - Im Herbst soll nachgepflanzt werden
75 Bergahorne im Volkspark Bergeborbeck sind nicht mehr zu retten

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. 75 Bergahorne im Volkspark Bergeborbeck sind mit der Rußrindenkrankheit befallen. Und zwar in fortgeschrittenem Stadium. Das wurde jetzt bei Kontrollen festgestellt, die Grün und Gruga regelmäßig im gesamten Stadtgebiet durchführt.  Die betroffenen Bäume müssen aufgrund der Nähe zu Gehwegen und zur Bahnlinie kurzfristig gefällt werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Auch im Umfeld der Grünanlage kann es kurz- und mittelfristig zu...

  • Essen-Borbeck
  • 25.03.20
Natur + Garten
Aus diesem Baumstumpf am Steeler Pfad sollte laut Bezirksvertreter Jürgen Zierus ein Kunstwerk entstehen. Nach seiner Anfrage im Umweltausschuss wurde der Stumpf jedoch umgehend beseitigt. Foto: privat

Jürgen Zierus aus Essen-Steele
"Grün und Gruga verhindert Baumkunstwerk."

Ein "Linker" Bezirksvertreter fühlt sich von den städtischen Grünpflegern ausgetrickst. Noch vor zwei Wochen stand ein 5 Meter hoher Restbaumstumpf am Steeler Pfad. Der Steeler Bezirksvertreter Jürgen Zierus (Die Linke) brachte ein an dieser Stelle mögliches Baumkunstwerk ins Gespräch, um einem Holzkünstler die Möglichkeit zu geben, den mächtigen Reststumpf in ein Kunstwerk umzuformen (wir berichteten). 1. Umweltausschuss 2. Baumstumpf weg Im Umweltausschuss der Stadt trug Zierus...

  • Essen-Steele
  • 17.03.20
LK-Gemeinschaft
Die Tage werden länger und wärmer: Jetzt heißt es wieder rauf aufs Rad.

Auch ADFC legt neuen Tourenplan vor - Eltern und Kinder wollen am 21. März ein Zeichen setzen
Biergarten oder Zeche? Radtouren in Essen für jeden Geschmack

Wer sein Rad die Wintermonate über eingemottet hat, den juckt es schon wieder sprichwörtlich in den Fingern oder besser noch in den Füßen. Endlich sind sie wieder möglich: ausgedehnte Touren mit dem Rad. Die Stadt Essen und Grün und Gruga haben eine Menge Tourenvorschläge zusammengestellt, inklusive Kartenmaterial und Beschreibung. Verschiedene Schwierigkeiten und Themen bieten für jeden Geschmack etwas Passendes. Wer Lust auf eine Biergarten-, eine Kirchen- oder eine Zechentour hat, wird im...

  • Essen-Borbeck
  • 15.03.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten

Kleingartenwesen in der Stadt Essen
Aktueller Stand des Kleingarten- entwicklungskonzeptes wurde vorgestellt

Zur Zeit wird ein Kleingartenentwicklungskonzept für die Stadt Essen erstellt. Den aktuellen Stand stellte Grün und Gruga nun vor.  Um die Zukunft der Gärten in der Stadt Essen zu sichern und sie nachhaltig weiterzuentwickeln, lässt Grün und Gruga Essen derzeit ein Kleingartenentwicklungskonzept in enger Abstimmung mit dem Stadtverband der Kleingärtnervereine e.V. erstellen. Grundlage dafür bildet ein Ratsbeschluss vom 24. Mai 2017. Die Zahlen zum Kleingartenwesen in der Stadt Essen: Rund...

  • Essen-Süd
  • 04.03.20
  • 1
Politik
Martin Hollinger (FDP)

FDP-Fraktion Essen
Ausbau der Spielplatzpatenschaften stärkt konstante Entwicklung

Der aktuelle Bericht der Stadtverwaltung zu den Patenschaften für Spielplätze im Essener Stadtgebiet zeigt nach Auffassung der Essener FDP-Ratsfraktion eine erfreulich hohe Konstanz des ehrenamtlichen Engagements von Bürgerinnen und Bürgern. Die Freien Demokraten begrüßen diesbezüglich ausdrücklich den Ausbau der Kooperation zwischen Stadt und Kinderschutzbund. „Das Konzept der Spielplatzpatenschaften hat sich über die Jahre sehr positiv entwickelt. Noch vor ein paar Jahren lag deren Anzahl...

  • Essen
  • 02.03.20
Politik
Die Fußverbindung „Tannenberg“ wird auch von etlichen Schülern des nahe gelegen Mariengymnasiums genutzt. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Der Werdener Tannenberg ist nur noch unzureichend gesichert
Gefährlicher Fußweg

Bezirksvertreter Herbert Schermuly schlägt Alarm: „Das ist eine gefährliche Situation, die bereinigt werden muss.“ Die Fußverbindung „Tannenberg“ von der B224 hoch zu Dingerkusweg und Graf-Luckner-Höhe wird von vielen älteren Menschen und auch von etlichen Schülern des nahe gelegenen Mariengymnasiums genutzt. Die am Tannenberg schon unzählige Jahre vor sich hin verrottende Hausruine ist nun endlich niedergelegt, doch sieht die Baustelle wüst aus und ist nur unzureichend abgesichert. Was umso...

  • Essen-Werden
  • 27.02.20
Politik
Ratsfraktion Tierschutzpartei/Sozial Liberales Bündnis Essen SLB: vlnr Ratsherr Peter Lotz/SLB, Ratsherr Karlheinz Endruschat/SLB, Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch/Tierschutzpartei, Ratsherr Manfred Gunkel/Tierschutzpartei, Ratsherr Marco Trauten/parteilos
2 Bilder

Ratsfraktion Tierschutz/Sozial Liberales Bündnis Essen SLB
Spindelmann-Park: Warum bleibt der Bürgerwille bei Verwaltung und Ortspolitik unbeachtet?

"Garten- und Landschaftsbau oder NATO-Manöver?" So kommentierte ein Altenessener Bürger die 'Arbeiten' der Stadt im Spindelmann-Park. Nachdem bereits erste drastische Baum- und Strauchrodungen, Kahlschläge und Zerstörungen zu massiven Bürgerprotesten geführt hatten, stößt die aktuelle einstimmige Entscheidung der Bezirksvertretung zugunsten der stadtseits geplanten 'Umgestaltung' des in der Bevölkerung beliebten Parks auf breites Unverständnis bis hin zu aufgebrachten Protesten. Aus...

  • Essen-Nord
  • 26.02.20
  • 5
  • 2
Natur + Garten
Die Orangerie ist sowohl von ihrer Größe als auch von ihrer Lage der zentrale Gastronomiestandort im Park - das Gebäude ist allerdings stark sanierungsbedürftig.

Stadt Essen stellt neue Pläne zur Weiterentwicklung der Gruga-Parkgastronomie vor
Orangerie bleibt auch zukünftig das "Flagschiff"

Über 1,1 Millionen Besucher zählte die Gruga im vergangenen Jahr. Damit ist sie deutschlandweit unter den eintrittspflichtigen Parkanlagen mehr als gut besucht. Gradierwerk und Pflanzenschauhäuser werden aktuell saniert und sollen noch im Frühjahr bzw. Spätsommer fertig gestellt werden. Ein neues Konzept zur Weiterentwicklung der Parkgastronomie steht nun an. "In den letzten Jahren haben sich die Ansprüche an eine Parkgastronomie verändert. Darauf möchten wir mit unserem neuen...

  • Essen-Borbeck
  • 07.02.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.