„Barny“ und „Crack“ stellten Einbrecher auf der Flucht

Anzeige
In den frühen Morgenstunden des 10. Juni nahmen Beamte der Essener Diensthundestaffel zwei flüchtige Einbrecher (24, 32) auf der Frohnhauser Straße fest.
Ein aufmerksamer Anwohner hatte gegen 2.40 Uhr Geräusche gehört und vier Männer beobachtet, von denen sich drei in verdächtiger Weise am Rolltor eines Blumengeschäftes zu schaffen machten. Ihr Begleiter stand offenbar „Schmiere“.
Zwei Polizeibeamte der Diensthundestaffel trafen zügig am Tatort ein und konnten noch in der Nähe, auf der Frohnhauser Straße, zwei Männer ausmachen, die sich in Richtung Frankfurter Straße entfernten. Gemeinsam mit ihren Diensthunden „Barny“ und „Crack“ holten sie die beiden Männer ein, die sichtlich eingeschüchtert durch das warnende Bellen der Vierbeiner alle weiteren Fluchtversuche aufgaben.
Nachdem sich die vermutlichen Einbrecher widerstandslos festnehmen ließen, wurden sie zur Polizeiwache in Rüttenscheid gebracht. Die festnehmenden Beamten fanden in Tatortnähe neben Handschuhen und Einbruchswerkzeug auch einen schwarzen Alfa Romeo mit bulgarischem Kennzeichen, der von den Tätern vermutlich benutzt wurde. Neben frischen Spuren am Rolltor des Blumengeschäftes, stellten die Beamten auch Beschädigungen an der Schaufensterscheibe einer benachbarten Parfümerie fest. Nach ersten Erkenntnissen gelang es den Männern nicht, an Diebesgut zu gelangen.
Der Verbleib der weiteren Mittäter ist bislang nicht geklärt.
0
1 Kommentar
9.160
Renate Sültz aus Lünen | 11.06.2013 | 19:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.