Frohnhausen: Überfall mit Schusswaffe

Anzeige

Am Mittwochmorgen, 31. Mai, gegen 8 Uhr betrat ein Unbekannter eine Spielhalle an der Lüneburger Straße und forderte von der 41-jährigen Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld.

Dabei trug er ein schwarzes Dreieckstuch vor dem Mund. Nachdem sie seiner Forderung nachgekommen war, flüchtete der Tatverdächtige mit der Tatbeute über den Frohnhauser Markt in den Westpark Richtung Breslauer Straße.
Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Er soll circa 175-178 cm groß sein, eine schlanke, drahtige Figur haben und etwa 76 kg wiegen. Sein Aussehen wurde weiter als deutsch oder osteuropäisch beschrieben.
Der Tatverdächtige hat helle Augen, hellere Haut und sprach akzentfreies Deutsch. Er soll 27-30 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einem dunklen Sweatshirt, einer dunklen Jogginghose, schwarzen Schuhen (keine Turnschuhe) und möglicherweise schwarzen Handschuhen. Die Kleidung war insgesamt leger und sportlich. Außerdem trug er eine schwarze, schmale Baseballkappe und ein schwarzes Dreieckstuch vor dem Mund.
Bewaffnet war der Unbekannte mit einer augenscheinlich schwarzen Schusswaffe, die er mit der rechten Hand trug. Bei dem Beutel handelt es sich um einen beigefarbenen Stoffbeutel mit dunkler Aufschrift.
Der Ermittler des Kriminalkommissariats 31 sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Täter oder Beobachtungen im Bereich der Lüneburger Straße machen können.
Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.