Betrunkene und unter Drogen Verkehrsteilnehmer verursachten mehrere Unfälle und verstießen gegen Verkehrsvorschriften.

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeimeldung |
Am Montag. 08. sowie in er Nacht des 9. April 2012 fielen gleich vier Verkehrsteilnehmer unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss der Polizei auf.

Hassel.

Gegen 17.00 Uhr am Montag. 08.04 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung auf der Valentinstraße im Gelsenkirchener Ortsteil Hassel einen 29-Jährigen Mann, der im 30 Zone mit einem Lasergerät mit 67 km/h gemessen wurde,

An der Örtlichkeit (naheliegender Fußballplatz) ist zum Geschwindigkeitsverkehrszeichen zusätzlich der Hinweis Kinder aufgestellt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 29-Jährige zum Einem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zum Anderen am Vorabend einen Joint geraucht hatte. Die Polizeibeamten nahmen ihn mit zur Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Fahrzeugschlüssel stellten die Polizisten sicher.

Buer.

Gegen 19.00 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung auf der Horster Straße m Gelsenkirchener Ortsteil Buer. eine 52-jährige Pkw-Fahrerin Zeugen hatten die Frau beobachtet und diese auch anhalten können, weil sie zuvor in Schlangenlinien fuhr. Anschließend alarmierten sie die Polizei. Ein später durchgeführter Alkoholtest bei der Frau zeigte 2,46 Promille an. Erste Folgen für die Gelsenkirchenerin waren die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung ihres Führerscheines.

Ebenfalls im Gelsenkirchener Ortsteil Buer verursachte gegen 19:50 Uhr eine 43-jähriger Gelsenkirchener mit seinem Pkw auf der Schreinerstraße einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Auch bei ihm verlief ein Alkoholtest positiv (1,1 Promille). Logische Konsequenz, die Entnahme einer Blutprobe.

Erle.

In der Nacht 09.04. 2013 gegen 01:30 Uhr ereignete sich dann ein weiterer Verkehrsunfall in Höhe der Cranger Straße 240 im Gelsenkirchener Ortsteil Erle.
Wieder war übermäßiger Alkoholgenuss der Auslöser. Ein 35-jähriger Hertener fuhr mit seinem Pkw auf der Cranger Straße in nördlicher Richtung.

Der stark alkoholisierte Mann (späterer Test ergab 1,7 Promille) fuhr zur Nachtzeit ohne eingeschaltetes Licht.

Er übersah den Pkw einer 26-jährigen Gelsenkirchenerin, die zuvor von einem Tankstellengelände losgefahren war und sich nun vor dem Hertener befand.

Dieser fuhr auf den Pkw der Gelsenkirchenerin auf und beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab. Dadurch wurde ein weiterer Pkw (geparkt) beschädigt. Letztlich stoppte eine Straßenlaterne den 35-Jährigen. Da er sich offensichtlich nicht angeschnallt hatte, zog er sich leichte Verletzungen zu, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Die Polizisten ließen dem Mann eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

09.04.2013
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.