Schulleiter Georg Altenkamp geht in den Ruhestand

Anzeige
Joana aus der fünften Klasse hatte ein Abschiedsgedicht für den scheidenden Schulleiter Georg Altenkamp vorgetragen. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Schuldezernent Klaus Pläger (l.) verabschiedete Georg Altenkamp offiziell in den Ruhestand. Einen Nachfolger konnte Pläger aber noch nicht verkünden. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Gesamtschule Berger Feld |

Stundenlang zelebrierte die Gesamtschule Berger Feld am Donnerstag die Verabschiedung ihres Schulleiters: Georg Altenkamp geht nach 45 Jahren Arbeit im öffentlichen Dienst und 23 Jahre nach der Ernennung zum Schulleiter in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Alte und aktuelle Weggefährten waren gekommen. Gefühlt war alles da, was Rang und Namen hatte. Angefangen von Schülern, die sich wie Joana aus Klasse 5 mit einem persönlichen Gedicht verabschiedete, über das Lehrer-Kollegium mit dem stellvertretenden Schulleiter Jochen Hermann, der die Show moderierte, über die Schalker Verantwortlichen Peter Peters, Bodo Menze, Oliver Ruhnert und Gerd Rehberg, Oberbürgermeister Frank Baranowski bis hin zu (natürlich) diversen Politikern aus den verschiedensten Ministerien, wie zum Beispiel Schuldezernent Klaus Pläger.

Video-Botschaften von Manuel Neuer, Mesut Özil und Julian Draxler

Die, die nicht da sein konnten, meldeten sich dafür mit kurzen Videos. So zum Beispiel Mesut Özil, Manuel Neuer und Julian Draxler, die allesamt die Gesamtschule Berger Feld besuchten. „Alexandra Popp nicht zu vergessen, die aktuell mit der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft um die Weltmeisterschaft in Kanada spielt“, wie Baranowski unter anderem in seiner Rede erwähnte. Popp meldete sich zwar nicht mit einer Video-Botschaft, zählt aber wie zahlreiche andere Sportler zu den Vorzeige-Schülern, die neben ihrem Leistungssport auch die Schullaufbahn an der Gesamtschule Berger Feld meisterten.

Leider, so der Tenor, gab es auch nur eine Videobotschaft von Joel Basman, dem Schweizer Schauspieler, der eigentlich persönlich vorbeikommen wollte, aktuell aber mitten in Dreharbeiten in London steckt. Dafür war aber Hund Tinto zugegen, den die Schüler vermissen werden und deswegen gleich für den Vierbeiner ebenfalls ein Abschiedsgeschenk dabei hatten.

Kooperationen mit Schalke und dem DFB

Alle wollten Georg Altenkamp danken. Der 67-Jährige wurde nicht nur mit Worten, sondern auch mit Geschenken überhäuft. Seine Karriere lässt sich sehen. 1995 begann die Kooperation zwischen „seiner“ Schule und dem FC Schalke 04. 2007 mit dem DFB und 2012 mit der Talentförderung. „Es ist kein Zufall, dass die Schule in den 23 Jahren, in denen Sie hier Schulleiter waren, eine sehr erfolgreiche Zeit hatte und hat. Sie haben in 23 Jahren Spuren hinterlassen und vor allem bildungspolitische Impulse gesetzt. Sie haben sich immer sehr eingesetzt, sie waren kämpferisch, ehrgeizig, streitbar und ab und zu auch mal mit einer Blutgrätsche unterwegs. Sie wurden aber nie vom Platz gestellt“, blickte Baranowski augenzwinkernd und vor allem sportlich zurück. „Die Gesamtschule Berger Feld war mit dem Thema „Inklusion“ anderen weit voraus“, ergänzte Pläger anerkennend.

Das Einzige, was Pläger nicht verkünden konnte, war ein Nachfolger. „Aus verschiedensten Gründen konnten wir bislang noch keine Lösung finden. Die Nachfolge wird auch nicht einfach sein. Aber wir hoffen diese Frage, wer der Nachfolger von Georg Altenkamp wird, bis zu den Herbstferien geklärt zu haben.“ Bis dahin übernimmt Jochen Hermann kommissarisch die Leitung. Hermann selbst hat aber kein Interesse, Schulleiter zu werden. Stattdessen soll es zwei andere Favoriten bereits geben, deren Namen aber noch unbekannt sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.