Frank Baranowski

Beiträge zum Thema Frank Baranowski

LK-Gemeinschaft
Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski

Schnelle Nachfolge von Annette Berg zwingend geboten
OB Frank Baranowski weist Kritik am Besetzungsverfahren zurück

Die Kritik vom bildungspolitischen Sprecher der Grünen David Fischer am Besetzungsverfahren für die Nachfolge von Annette Berg als Bildungs- und Kulturdezernentin weist Oberbürgermeister Frank Baranowski zurück. „Wenn Herr Fischer das Verfahren zur Nachfolge der Stelle der Bildungsdezernentin noch vor der Kommunalwahl kritisiert, dann bin ich die richtige Adresse. Nach der Gemeindeordnung bereitet der Oberbürgermeister die Beschlüsse des Rates vor. Und ich bin der Auffassung, dass die Wahl...

  • Gelsenkirchen
  • 22.05.20
  •  1
Politik
"Rücksicht ist das Gebot der Stunde", mahnt Stadtdirektorin und Krisenstabsleiterin Karin Welge.

Karin Welge: „Dem Virus keine zweite Chance geben“
„Verantwortung annehmenund an die Regeln halten"

Das Land Nordrhein-Westfalen hat nach Beratungen mit der Bundesregierung und den anderen Ländern einen abgestuften Plan vorgestellt, mit dem in den kommenden Tagen und Wochen die Anti-Corona-Maßnahmen gelockert werden. Oberbürgermeister Frank Baranowski begrüßt, dass Bund und Länder mit ihren gestrigen Beschlüssen den Menschen jetzt Perspektiven aufzeigen, wie eine stufenweise Rücknahme der Beschränkungen möglich ist. Frank Baranowski erklärt dazu: „Auch wenn mir die Öffnung in dem einen...

  • Gelsenkirchen
  • 09.05.20
Blaulicht
Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen
Oberbürgermeister Frank Baranowski reagiert mit großer Bestürzung auf den Tod eines Polizeibeamten

Bei einem Einsatz am Mittwochmorgen 29. April. 2020 wurde in Gelsenkirchen Buer ist ein junger Polizeibeamter durch Schüsse tödlich verletzt worden. Der Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski hat auf den Tod des Polizisten mit großer Bestürzung reagiert. „Ich bin erschüttert über den Tod des Polizeibeamten“, sagte er. „Das Leben eines jungen Menschen wurde ausgelöscht, der nichts anderes tat, als seiner Pflicht zu folgen. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Es ist schwer zu...

  • Gelsenkirchen
  • 30.04.20
LK-Gemeinschaft
Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski

„Klassischer Kompromiss mit Licht und Schatten“
OB Baranowski bewertet Einigung zwischen Bund und Ländern über erste Lockerungen der Corona-Regelungen

Licht und Schatten sieht Oberbürgermeister Frank Baranowski in einer ersten Bewertung der am Mittwochabend zwischen der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder getroffenen Vereinbarung zur vorsichtigen Lockerung der Corona-Regelungen: „Noch sind wir nicht am sicheren Ufer, noch infizieren sich Menschen, noch sterben Menschen. Noch besteht die Gefahr, dass unser Gesundheitssystem und das medizinische Fachpersonal vor Ort an ihre Grenze kommen. Dennoch ist es richtig, jetzt Wege...

  • Gelsenkirchen
  • 17.04.20
Politik
Tino Gäfke ist 54 Jahre alt, lebt seit 2004 in Gelsenkirchen und fühlt sich in der Stadt sehr wohl. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Neuer Schulraum ein Schwerpunkt
Tino Gäfke ist neuer Referatsleiter im Bauamt

Oberbürgermeister Frank Baranowski hat Tino Gäfke als neuen Leiter des Referats Hochbau und Liegenschaften der Stadt Gelsenkirchen vorgestellt. Der Diplom-Ingenieur für Bauwesen hat am 1. April das Referat von Lutz Kalkstein übernommen, der jetzt das Referat Bauordnung und Bauverwaltung leitet. Tino Gäfke hat am 1. Januar 2019 als Abteilungsleiter der Abteilung Hochbau bei der Stadt Gelsenkirchen angefangen. Zuvor war er Abteilungsleiter der Abteilung Bau- und Immobilienmanagement bei der...

  • Gelsenkirchen
  • 03.04.20
Politik
Generalkonsul Ahmet Faik Davuz beim Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Besuch
Antrittsbesuch: Türkischer Generalkonsul

Seit dem 1. September ist Ahmet Faik Davaz Generalkonsul der Republik Türkei in Münster. Nun war er im Hans-Sachs-Haus zum Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Frank Baranowski, um sich vorzustellen. Der türkische Generalkonsul wurde von seiner Mitarbeiterin Gülperi Barutçu begleitet. Neben der Vorstellung ging es um das Thema Integration. Die Gesprächspartner waren sich darüber einig, dass über die tagtäglich gelingende Integration mindestens genauso häufig gesprochen werden müsste wie...

  • Gelsenkirchen
  • 04.03.20
Politik
Das Hans-Sachs-Haus besticht nicht nur durch seine Klinker-Fassade, sondern auch durch sein Innenleben.

Abstimmung
Wo steht das schönste Rathaus in NRW?

Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen? Die Online-Abstimmung läuft seit dieser Woche auf der Internetseite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Und Gelsenkirchen ist mit dem Hans-Sachs-Haus nominiert! Unter folgendem Link können sich alle Gelsenkirchener an der Online-Abstimmung beteiligen und für ihr Rathaus stark machen: mhkbg.nrw/rathaus-gelsenkirchen. Das Hans-Sachs-Haus vereint auf einzigartige Weise Historie und...

  • Gelsenkirchen
  • 01.03.20
Vereine + Ehrenamt
Seit 50 Jahren sind die in der FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG zusammengeschlossenen Kollegen ein fester Bestandteil der Bestattungskultur.
2 Bilder

Jubiläumsfeier
50 Jahre FGG

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hatte die FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG ihre Mitglieder, Freunde und Förderer zu einem Sektempfang in den Golf-Club Haus Leythe eingeladen. Oberbürgermeister Frank Baranowski gratulierte der Genossenschaft persönlich zum runden Jubiläum. Viele Funktionsträger innerhalb und außerhalb der Genossenschaft waren der Einladung zur Jubiläumsfeier gefolgt, unter anderem die Gründerväter Konrad Herz und Erwin Solenski sowie Vertreter des...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.20
Kultur
Das 1912 eingeweihte Rathaus Buer im Gelsenkirchener Stadtnorden. Es entstanden über 100 Räume und 4 Sitzungssäle. Als erster Bürgermeister der einst noch eigenständigen Stadt "Buer in Westfalen" zog Dr. Carl Russell ein. 
1952/53 wurde der östliche Anbau hergestellt. 1988 wurde das westliche, alte Rathaus samt Turm unter Denkmalschutz gestellt.
Video
2 Bilder

Rathaus Buer: „Schönstes NRWs“!?
Voten für Gelsenkirchen

Das schönste Rathaus Nordrheins-Westfalens befindet sich natürlich in Gelsenkirchen-Buer – zumindest steht das für heimatverbundene Bueranerinnen und Bueraner ganz klar ausser Frage.   Nach der Vereinigung 1928 von Buer, Horst und Gelsenkirchen tagte zwar noch der Rat der Stadt bis 1961 überwiegend im Rathaus Buer. Mit der Stadt wuchs zudem auch das Rathaus, weshalb es in den 1950er Jahren sogar einen Anbau erhielt. Doch zum Sitz des Oberbürgermeisters wurde bereits das Hans-Sachs-Haus im...

  • Gelsenkirchen
  • 19.02.20
LK-Gemeinschaft
NEUERS AUS DEM HANS - SACHS - HAUS

Ärzte erläutern augenärztliche Notfallversorgung
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe berichtet im Gesundheitsausschuss

Die Gesundheitsdezernenten der Städte Bottrop und Gelsenkirchen haben mit Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) über den augenärztlichen Notdienst in den beiden Städten gesprochen. Die Ankündigung der Kassenärztlichen Vereinigung, den Notdienst für die Städte ab sofort nur noch in Bochum-Langendreer anzubieten, hatte bei den Oberbürgermeistern Frank Baranowski und Bernd Tischler Fragen aufgeworfen. Bei den Gesprächen haben die Gesundheitsdezernenten Luidger...

  • Gelsenkirchen
  • 18.02.20
Politik
Der Ernst-Alexander-Weg führt jetzt zur Arena, zur Einweihung konnte man auch ein Foto des ehemaligen Schalke-Spielers ansehen. Zur Einweihung kam auch Oberbürgermeister Frank Baranowski und Judith Neuwald-Tasbach, die Vorsitzende der örtlichen jüdischen Gemeinde. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Stadt und S04 weihen Ernst-Alexander-Weg ein
Schalke 04 gegen Ausgrenzung

Gedenken an einen verfolgten, entrechteten und ermordeten Königsblauen: Die Stadt Gelsenkirchen und der FC Schalke 04 weihten in dieser Woche gemeinsam den Ernst-Alexander-Weg auf dem S04-Vereinsgelände ein. Der bislang namenlose Weg erstreckt sich parallel zum Rudolf-Gellesch-Weg, der zur Willy-Brandt-Allee führt. An Spiel- und Veranstaltungstagen nutzen Fans häufig diesen Weg in Richtung Arena. Es ist gute Tradition, Straßen, Wege und Plätze, die um die Arena liegen, nach bekannten...

  • Gelsenkirchen
  • 07.02.20
LK-Gemeinschaft
Augenärztlicher Notfalldienst in Bochum

Augenärztlicher Bereitschaftsdienst in Bochum Langendreer
Für die Oberbürgermeister Frank Baranowski und Bernd Tischler ergeben sich Fragen

Die Nachricht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, dass zukünftig der augenärztliche Notdienst in Bochum-Langendreer und nicht jeweils wohnortnah in Gelsenkirchen, Bottrop oder dem Kreis Recklinghausen zu finden ist, wirft für den Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski und den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler eine ganze Reihe an Fragen auf. Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Von Gelsenkirchen bis zur zentralen augenärztlichen Notfalldienstpraxis am...

  • Gelsenkirchen
  • 30.01.20
Politik
 Karin Welge hegt den Wunsch, die neue Funktion, die ihr die SPD angetragen hat, auch innehaben zu dürfen. Für ihre Rede, in der sie für ein freundliches Miteinander warb, erhielt sie viel Applaus. Foto: Gerd Kaemper
4 Bilder

Dr. Rolf Mützenich blickt beim SPD-Neujahrsempfang auf das große Ganze
„Die Welt ist aus den Fugen“

Der Neujahrsempfang der SPD fand traditionell in den Räumen des Sozialwerks St. Georg statt und auf dem Programm stand neben den Reden des Vorsitzenden der Gelsenkirchener SPD, MdB Markus Töns, und des Gastredners, des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion MdB Dr. Rolf Mützenich, auch eine Ansprach der Kandidatin für das Amt des Oberbürgermeisters Karin Welge, die mit Spannung erwartet wurde. Dabei ging es in allen Reden nicht nur um die Politik vor Ort, sondern das große Ganze, nämlich...

  • Gelsenkirchen
  • 15.01.20
LK-Gemeinschaft
Markus Töns begrüßt die Gäste zum Neujahrsempfang 2020

Neujahrsempfang der SPD Gelsenkirchen
SPD Neujahrsempfang mit mehr als 250 Gäste. Gastredner war der Vorsitzende der SPD - Bundestagsfraktion Rolf Mützenich

Die SPD Gelsenkirchen hat am 11. Januar 2020 zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in das Sozialwerk St. Georg an der Emscherstraße eingeladen. Mehr als 250 Gäste aus Partei, Stadtgesellschaft, Vereinen und Verbänden kamen der Einladung der Sozialdemokraten nach. Als prominenten Gastredner konnte der Vorsitzende der SPD-Gelsenkirchen, Markus Töns, in diesem Jahr den Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, begrüßen. Auch die frisch vom Unterbezirksvorstand nominierte...

  • Gelsenkirchen
  • 14.01.20
LK-Gemeinschaft
Neujahrsempfang des Handwerksmeisterverein Horst- Emscher und Werbegemeinschaft Horst.

In Horst Treffensich Freunde
Der Handwerksmeisterverein Horst – Emscher 1894 und die Werbegemeinschaft Horst laden zum Neujahrsempfang 2020 ein.

Zum wiederholten Male laden der Handwerksmeisterverein Horst – Emscher 1894 und die Werbegemeinschaft Horst alle Verantwortlichen von Vereinen, Verbänden, Institutionen und Gruppierungen des Stadtteils Horst in die Glashalle des Horster Schlosses ein. Der Neujahrsempfang findet am Freitag. 31.Januar. 2020 ab 18:00 Uhr statt und wird nach einer musikalischen Einstimmung durch ein Grußwort von Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, sowie der beiden Vorsitzenden des...

  • Gelsenkirchen
  • 07.01.20
Kultur
Dieter Wehmöller und Bernd Gruttmann überbrachten in diesem Jahr das Friedenslicht an Oberbürgermeister Frank Baranowski in dessen Dienstzimmer im Hans-Sachs-Haus.

Friedenslichtaktion 2019
„Mut zum Frieden“

Seit dem 18. Dezember brennt wieder das Friedenslicht aus Bethlehem im Hans-Sachs-Haus. Die Altpfadfindergilde St. Georg Gelsenkirchen überbrachte die besondere Flamme an Oberbürgermeister Frank Baranowski. Sie setzten damit eine langjährige Tradition fort. Ein Zeichen der Hoffnung für die WeltAls Zeichen der Hoffnung gedacht, wird das Licht in jedem Jahr in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem entzündet und anschließend über Wien in ganz Europa verteilt. Von Hand zu Hand...

  • Gelsenkirchen
  • 29.12.19
Politik
Derzeit erstrahlt das Hans-Sachs-Haus natürlich in ganz besonderem Glanz und wird mit einem schön beleuchteten Weihnachtsbaum geschmückt. Foto: Gerd Kaemper

Online-Abstimmung
Hans-Sachs-Haus: Das „schönste Rathaus“?

Wo steht das schönste Rathaus in NRW? Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hatte Bürger online um Vorschläge gebeten und war von der Resonanz überrascht: Über 70 Vorschläge wurden in den sozialen Medien unter dem Hashtag #schönstesrathausinnrw abgegeben. Nominiert für das „Schönste Rathaus in NRW“ ist natürlich auch das Hans-Sachs-Haus. 1927 eröffnet, prägt das Hans-Sachs-Haus mit seiner backsteinexpressionistischen Fassade seither das...

  • Gelsenkirchen
  • 21.12.19
Politik
Ein Lächeln für die Abschiedsrede von Frank Baranowski für Martin Harter.

Martin Harter verabschiedet
„Mir hat es viel Spaß gemacht“

Nach seiner letzten Ratssitzung als Gelsenkirchener Stadtbaurat ist Martin Harter am Donnerstagabend offiziell von Oberbürgermeister Frank Baranowski verabschiedet worden. Dabei bedankte sich der Verwaltungschef für die Arbeit der zurückliegenden fünf Jahre und erinnerte daran, dass im von Harter verantworteten Vorstandsbereich die großen Themen der Stadt, die großen Themen der Zeit behandelt werden, deren Bedeutung in Zukunft noch weiter zunehmen werden, und nannte als Beispiele die Themen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.19
Politik
Freut sich darüber, dass der Rat der Stadt Gelsenkirchen erneut einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden konnte: Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Städtischer Haushalt 2020
Haushalt verabschiedet

Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat mit großer Mehrheit und den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und dem fraktionslosen Einzelmandatsträger Jürgen Hansen den städtischen Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet. Dieser Haushalt erfüllt die Vorgaben des Stärkungspaktgesetzes, da wie in den vergangenen beiden Jahren Gelsenkirchen für das kommende Jahr finanziell den Haushaltsausgleich darstellen kann. Insgesamt kommen auf die Stadt im Jahr 2020 geplante Aufwendungen von rund 1,1...

  • Gelsenkirchen
  • 18.12.19
Wirtschaft
Das Entwicklungskonzept zur Nachqualifizierung Rotthausen kann auf der Homepage der Stadt Gelsenkirchen nachgelesen werden.

Soziale Stadt
Rotthausen wird aufgewertet

Der Verwaltungsvorstand unter der Leitung von Oberbürgermeister Frank Baranowski hat jetzt den Weg für ein überarbeitetes integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtteil Rotthausen frei gemacht. Damit kann das Quartier als Fördergebiet im Programm Soziale Stadt angemeldet werden. Eine entsprechende Vorlage wird dem Rat der Stadt zur Beschlussfassung vorgelegt. Insgesamt werden im Förderzeitraum rund 22,6 Millionen Euro in das Stadtquartier fließen. Zur Aufnahme von Gebieten in das...

  • Gelsenkirchen
  • 29.11.19
Politik
 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trug sich ins goldene Buch der Stadt Gelsenkirchen ein, Oberbürgermeister Frank Baranowski legte dafür selbstverständlich seine Amtskette an...
3 Bilder

Hoher Besuch
Bundespräsident in GE

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte das Ruhrgebiet und machte bei seiner Tour auch Halt in Gelsenkirchen. Bildungsinitiativen standen im Mittelpunkt seines Besuchs. Stationen waren neben dem NRW-Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen der größte Binnenhafen Europas in Duisburg und das Technologiezentrum Dortmund. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trug sich zu diesem Anlass auch in das goldene Buch der Stadt ein. Oberbürgermeister Frank Baranowski begrüßte das...

  • Gelsenkirchen
  • 28.11.19
Politik
Eine beeindruckende Menge folgte dem Aufruf der demokratischen Intitiative zum Schweigemarsch und der Kundgebung zur Erinnerung an einen der Tiefpunkte der deutschen Geschichte, der heute von Rechtspopulisten ebenso verleugnet wird, wie der Holocaust und andere Schandtaten des Nazi-Regimes. Damit wurde ein deutliches Zeichen gesetzt, Farbe bekannt und Position bezogen, wie es auch Oberbürgermeister Frank Baranowski in seiner Erinnerungsrede forderte: „Wir müssen deutlich machen, dass es für bestimmte Positionen keine Toleranz gibt! Wer sich wie ein Nazi benimmt, wer sich wie einer äußert, ob verschwurbelt und nur in Andeutungen, oder doch einmal offen – den muss man dann auch so nennen! Und für Nazis gibt es eben keine Toleranz! Das darf nirgendwo in Deutschland der Fall sein, und schon gar nicht in unserer Stadt, in Gelsenkirchen!“Foto: Gerd Kaemper
3 Bilder

Beim Gedenken an die Gräueltaten der sogenannten Reichskristallnacht vom 9. November 1938
Gelsenkirchen setzt ein deutliches Zeichen

 „Ich begrüße diejenigen, die schon seit Längerem Jahr für Jahr am 9. November gegen Abend auf die Straße gehen – und damit dieses Gedenken und die Kundgebung mittragen –, aber auch genauso jene, die sich uns in diesem Jahr zum ersten Mal angeschlossen haben, weil Sie im Laufe der vergangenen Wochen und Monate festgestellt haben: Ja, die Situation in unserem Land ist so, dass auch ich Farbe bekennen sollte. Ich kann das nicht mehr allein den anderen überlassen!“ Mit diesen Worten begrüßte...

  • Gelsenkirchen
  • 13.11.19
Wirtschaft
Oberbürgermeister Frank Baranowski, Peter Föcking vom Referat Stadtplanung und der städtische Radverkehrsbeauftragte Stefan Behrens stellten die Planungen zum Maßnahmenbündel in Sachen Radverkehr vor.

Radverkehr
"Maßnahmenbündel"

Wie kann man das Radfahren in Gelsenkirchen attraktiver machen? Antworten auf diese Frage gibt die Verwaltung mit ihrer heute vorgestellten „Programmplanung Radverkehr 2019/2020“ Antworten. „Im Programmplan bündeln wir alle Aktivitäten rund um das Thema Radverkehr. Von klassischen Ausbesserungsarbeiten über eine Bestandsaufnahme und Servicestationen bis hin zur Kommunikation“, so Peter Föcking vom Referat Stadtplanung. Ziel ist eine zeitnahe und erkennbare Verbesserung der Situation für...

  • Gelsenkirchen
  • 05.11.19
Vereine + Ehrenamt
Im Hans-Sachs-Haus nahm Ute Römer-Pommeranz ihre Ehrenamtskarte und die dazugehörige Urkunde aus den Händen von Oberbürgermeister Frank Baranowski entgegen.

1000. Ehrenamtskarte
Großes Engagement für das Ehrenamt

Oberbürgermeister Frank Baranowski hat die 1000. Ehrenamtskarte in Gelsenkirchen an Ute Römer-Pommeranz übergeben. Die Feldmarkerin arbeitet seit 2014 ehrenamtlich beim Jugendtreff der Amigonianer in Heßler mit. „Unser gutes Miteinander lebt vom Einsatz vieler Menschen, die sich ehrenamtlich in einem Verein, für eine Initiative oder für ihr Wohnviertel engagieren. Wir unterstützen dieses Engagement durch die Ehrenamtsagentur. Die Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der...

  • Gelsenkirchen
  • 15.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.