Schnelle Nachfolge von Annette Berg zwingend geboten
OB Frank Baranowski weist Kritik am Besetzungsverfahren zurück

Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski
  • Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski
  • Foto: rvr-spd.de
  • hochgeladen von Heinz Kolb

Die Kritik vom bildungspolitischen Sprecher der Grünen David Fischer am Besetzungsverfahren für die Nachfolge von Annette Berg als Bildungs- und Kulturdezernentin weist Oberbürgermeister Frank Baranowski zurück. „Wenn Herr Fischer das Verfahren zur Nachfolge der Stelle der Bildungsdezernentin noch vor der Kommunalwahl kritisiert, dann bin ich die richtige Adresse. Nach der Gemeindeordnung bereitet der Oberbürgermeister die Beschlüsse des Rates vor. Und ich bin der Auffassung, dass die Wahl eines oder einer Bildungsdezernenten oder Dezernentin nach der Kommunalwahl, also frühestens im Dezember oder Januar mit Dienstantritt dann möglicherweise erst im Frühjahr 2021, für dieses wichtige Aufgabengebiet dann viel zu spät erfolgen würde“, so Gelsenkirchens Oberbürgermeister.

Die anstehenden Aufgaben, nicht nur durch die Corona-Pandemie, seien zu wichtig und umfangreich, als dass sich die Stadt die monatelange Nichtbesetzung erlauben könne. Diese würde am Ende auf dem Rücken etwa der Schülerinnen und Schüler in Gelsenkirchen ausgetragen. Frank Baranowski weiter: „Die gemachte Unterstellung, dass wegen der Kommunalwahl das Verfahren beschleunigt wurde, ist schlichtes Wahlkampfgetöse und damit überflüssig.“ Dazu gehöre für ihn auch, dass sich Fischer nun öffentlich für das ausgeschriebene Amt beworben habe. Frank Baranowski: „Das ist auch eine Frage des Stils.“

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen