Die Kreidefelsen von Rügen - Impressionen von einer Schiffsfahrt entlang der Kreideküste

Anzeige
Im Nordosten der Halbinsel Jasmund erstreckt sich auf rund fünfzehn Kilometer Länge zwischen Sassnitz und Lohme die Kreidefelsen-Steilküste, die als die interessanteste deutsche Küstenlandschaft gilt. Sie ist Teil des Nationalparks Jasmunds, der außer den berühmten Kreidefelsen samt naher Ostseeküste ebenfalls noch große angrenzende Flächen naturbelassenen Waldes, Moore und Wiesen umfasst. Dazu zählen auch rund 500 Hektar Buchenwald, die im Jahre 2011 zum Weltnaturerbe erklärt wurden.

Teilweise bis 120 Meter ragen die Kreidefelsen empor. Der bekannteste unter ihnen ist ein Felsvorsprung mit dem Namen Königsstuhl, der sich etwa 10 Kilometer nördlich von Sassnitz entfernt befindet. Man kann ihn gegen Zahlung eines Entgelts betreten. Die beste Sicht auf den Königsstuhl selber hat man von der nahe liegenden Balustrade der Viktoria-Sicht oder vom steinigen Ostseeufer, das 118 Meter tiefer liegt und über einen 500-stufigen Abstieg erreicht werden kann.

Berühmt- und Bekanntheit haben auch die 5 Kilometer vom Königsstuhl entfernten Wissower Klinken erreicht, die allerdings im Februar 2005 teilweise eingestürzt sind. Lange Zeit galten sie als Vorlage für ein 1818 vollendetes Gemälde: für die "Kreidefelsen auf Rügen" von Caspar David Friedrich. Heute wird allerdings stark bezweifelt, dass auf Friedrichs Gemälde die Wissower Klinken dargestellt werden.
Entstanden sind die Kreidefelsen aus kalkhaltigen Schalen, Skeletten und Panzern von Kleinlebewesen vor mehr als 50 Millionen Jahren. Allerdings besteht diese herrliche Küstenlandschaft nicht nur aus weißem Kalk, sondern auch aus Sand, Lehm und Mergelgestein.

Wer von Sassnitz aus die Kreidefelsenküste bis zum rund 10 Kilometer entfernten Königsstuhl erkunden möchte, kann das auf zweierlei Weise tun: Entweder über den Hochuferweg, der durch die Wälder oberhalb der steilen Abhänge führt, oder entlang des steinigen Strandes bzw. Stranduferwegs. Wer nicht so viele Anstrengungen auf sich nehmen will und nur den Königsstuhl sehen möchte: Busse verkehren regelmäßig von Sassnitz und Hagen aus. Mit dem Auto kann man allerdings nicht vorfahren.

Außerdem besteht noch die Möglichkeit, per Schiff die Kreidefelsenküste entlang zu fahren. (!!!)

http://www.kreidefelsen.de/
1
1
1
1
2
1
1
1
2 1
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
17 Kommentare
8.419
Jochen Menk aus Oberhausen | 01.09.2015 | 16:22  
727
Anneliese Jarchow aus Bochum | 01.09.2015 | 17:41  
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 01.09.2015 | 17:45  
24.973
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.09.2015 | 18:11  
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 01.09.2015 | 18:20  
24.973
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.09.2015 | 18:30  
45.897
Renate Schuparra aus Duisburg | 01.09.2015 | 18:31  
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 01.09.2015 | 18:58  
21.610
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.09.2015 | 18:59  
4.696
Gerti Dörfling aus Essen-Süd | 01.09.2015 | 21:26  
10.864
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 02.09.2015 | 08:18  
19.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 02.09.2015 | 12:20  
12.690
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 02.09.2015 | 17:38  
19.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 03.09.2015 | 08:40  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.09.2015 | 19:43  
19.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 04.09.2015 | 14:39  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 04.09.2015 | 18:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.