Räuberische Erpressung in Buer - Zeugen gesucht

Anzeige
Am Montag, 2. Januar, gegen 23.30 Uhr, sprach ein bislang unbekannter Mann zwei 17 und 18 Jahre alte Gelsenkirchener auf der Horster Straße an. Er fragte den 17-Jährigen, ob der ihn kurz mit seinem Handy telefonieren lassen würde. Der Jugendliche bejahte.

Als der Unbekannte das Handy in der Hand hielt, sagte er dem Jugendlichen, dass er das Handy behalten werde. Für den Fall, dass er damit nicht einverstanden sein sollte, drohte er dem 17-Jährigen Schläge an. Dieser verlangte trotzdem sein Handy zurück, woraufhin ihn der Unbekannte mit Tritten traktierte. Zwei Polizeibeamte in einem Streifenwagen bemerkten die Dreiergruppe und schritten ein. In dem Moment, als der Unbekannte den Streifenwagen sah, flüchtete er in Richtung Rottmannsiepe.

Der 17-Jährige folgte ihm. Kurze Zeit später kam der Jugendliche zurück und gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass es ihm gelungen sei sein Handy zurück zu bekommen. Der Unbekannte sei dann aber weiter in unbekannte Richtung geflüchtet. Der Flüchtige hatte ein südländische Erscheinungsbild, war circa 18 bis 25 Jahre alt, circa 180 bis 185 cm groß, schlank, hatte kurzes, schwarzes, leicht gewelltes Haar und einen schwarzen Vollbart. Er trug eine schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift am linken Bein, eine schwarze Jacke und helle Turnschuhe.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Täter machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 365 - 8112 (Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.