Erpressung

Beiträge zum Thema Erpressung

Blaulicht

Hagener Kripo ermittelt
17-jähriger soll Täter der Raubdelikte sein

HAGEN. Beamte des Kommissariats für Jugendkriminalität der Hagener Polizei konnten nun nach mehrwöchigen Ermittlungen einen 17-jährigen Hagener als mutmaßlichen Täter für mehrere Raubdelikte ermitteln. Der polizeibekannte Jugendliche steht im dringenden Tatverdacht zusammen mit einem derzeit noch unbekannten Komplizen am späten Abend des 8. Oktober 2021 im Bereich der Grabenstraße zwei Jugendliche unter Vorhalt von Pfefferspray aufgefordert zu haben, ihre Taschen zu leeren. Die Täter könnten 20...

  • Hagen
  • 10.01.22
Blaulicht
Das Trio versuchte dem 20-Jährigen sein Bargeld zu stehlen. Symbolfoto: Archiv

Räubertrio überfallen auf der Hauptstraße in Herne
20-Jähriger mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Vergangenen Freitagabend, 19. November, versuchte ein Räuber-Trio gegen 23.10 Uhr einen 20-jährigen Herner zu überfallen. Das Opfer erlitt dabei Schnittverletzungen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.  Herne.  An diesem Abend war der 20-Jährige fußläufig auf der Hauptstraße aus Richtung des Stadtteils Eickel kommend unterwegs, als er in Höhe der Ulmenstraße von drei Männern angesprochen wurde. Diese forderten ihn auf, sein Bargeld herauszugeben. Als er dieser Forderung nicht nachkam...

  • Herne
  • 22.11.21
Blaulicht

Täter wurden an Eltern übergeben und erwartet ein Strafverfahren
Versuchte räuberische Erpressung am Busbahnhof Buer

GE. Am Freitag, 05. November, kam es um 15.50 Uhr am Busbahnhof Buer zu einem versuchten Raubdelikt. Ein 14 jähriger Gelsenkirchener hielt sich an einem der dortigen Bussteige auf, als er von drei ihm unbekannten Jugendlichen angesprochen wurde. Alle drei hätten ihn aufgefordert, ihnen Geld auszuhändigen, wenn er nicht geschlagen werden wolle. Als der Geschädigte verneinte, habe einer der Täter ihn mehrfach mit der Faust gegen den Kopf geboxt und vor die Hüfte getreten. Der Vorfall wurde von...

  • Gelsenkirchen
  • 06.11.21
Blaulicht
Erfolgreicher Einsatz gegen Clankriminalität in Langenfeld im Kreis Mettmann: Ein Mitglied einer arabischen Großfamilie wurde festgenommen.

Mitglied einer arabischen Großfamilie festgenommen
Einsatz gegen Clankriminalität in Langenfeld

Die Kreispolizei Mettmann berichtet von einem erfolgreichen Einsatz gegen Clankriminalität in Langenfeld. Eine Person wurde festgenommen. Polizeibeamte des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen und Spezialeinheiten durchsuchten am frühen Mittwochmorgen, 3. November, in Langenfeld zwei Objekte. Daraufhin wurde ein Mitglied einer arabischen Großfamilie festgenommen.  Erpressung und Urkundenfälschung Dem 52-jährigen Beschuldigten werden unter anderem räuberische Erpressung sowie...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.11.21
Blaulicht
Der flüchtige Erpresser ist circa 20 Jahre alt, circa 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Er hatte kurze, schwarze Haare, trug eine Brille, dunkle Jeans, eine olivgrüne Kappe und eine schwarze Maske über Nase und Mund. Symbolfoto: Archiv

Zeugen gesucht
Unbekannter Täter erpresst mit Messer

Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonntag, 22. August, Bargeld in einer Tankstelle in Ückendorf erpresst. GE. Der Maskierte betrat um 10.09 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Ückendorfer Straße und hielt sich dort erst im Bereich der Kühlschränke auf. Dann trat er unvermittelt hinter die Kasse, bedrohte die Tankstellenangestellte mit einem Messer und forderte Bargeld. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Nattmannsweg oder Bochumer Straße. Der Flüchtige ist...

  • Gelsenkirchen
  • 23.08.21
Blaulicht
Peinlich: Das gutgläubige Opfer schickte seiner Angebeteten Nacktfotos über einen Facebook-Chat und wird jetzt damit erpresst. Foto: Anja Jungvogel

Flop der Woche: Facebook-Flirt mit bösem Erwachen
Erpressung mit Intim-Fotos

Eine unbekannte Schöne hat einen Mann aus Hemer dazu gebracht, ihr Intimbilder zu schicken. Jetzt wird er erpresst. Der Mann hatte die Frau vor kurzem bei Facebook kennengelernt. Die beiden chatteten immer öfter. Sie wollte intime Fotos. Letzte Woche schickte er ihr die gewünschten Bilder. Die Retoure folgte prompt: Am selben Tag forderte sie ihn auf, Geld auf ein französisches Konto zu überweisen. Sonst werde sie die Aufnahmen an seine Facebook-Freunde versenden. Noch am gleichen Abend ging...

  • Iserlohn
  • 16.08.21
Blaulicht

Zwei Einsätze für die Polizei am Pfingstsonntag
Einbruch und Erpressung

Ein Einbruchsversuch in einen Rohbau wurde am Pfingstsonntag, 23. Mai, der Polizei von aufmerksamen Nachbarn und Zeugen gemeldet.  Verdächtige Geräusche aus einem Rohbau auf der Mühlenbruchstraße alarmierten zuerst die Nachbarn. Im Anschluss wurden zwei Männer mit Bohrmaschinen auf dem dazugehörigen Baugerüst gesehen. Als die Personen die Zeugen bemerkten, flüchteten diese zunächst, konnten aber im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen noch in Tatortnähe festgenommen werden....

  • Gelsenkirchen
  • 25.05.21
Blaulicht
Vielen Jugendlichen ist nicht bewusst, wo bei der Nutzung von Chat-Apps per Smartphone die Grenze zu reellen Straftaten überschritten wird.

Nötigung, Erpressung und Missbrauch- Polizei Dortmund bietet Information und Hilfe an
Jugendliche als Täter und Opfer in Chats

Mit einer dreitägigen Informationsreihe nutzt die Polizei in Dortmund und Lünen seit Dienstag (18.5.) ihre sozialen Netzwerke, ihre Webseite und eine Telefonaktion, um Jugendliche, Eltern und pädagogische Fachkräfte über Straftaten im Internet zu informieren. Den Hintergrund dafür bildet aktuell eine Vielzahl von Ermittlungsverfahren, bei denen es um sexuelle Nötigung, sexuellen Missbrauch, Bedrohung, Erpressung, Volksverhetzung und Gewaltdarstellungen in Chats geht. Jugendliche sind dabei...

  • Dortmund-City
  • 20.05.21
Blaulicht

Räuberische Erpressung am hellichten Tag in der Weseler Bahnhofsunterführung
Gruppe von Jugendlichen bedroht 13-Jährigen mit einem Messer und klaut ihm seine Kopfhörer

Am Dienstag,  23. Februar, gegen 15 Uhr wurde ein 13-jähriger Junge aus Wesel auf der Friedenstraße, in Höhe des Treppenabgangs zur Bahnhofsunterführung am Weseler Bahnhof, durch eine Gruppe von fünf bis sechsunbekannten Jugendlichen bedrängt. Die Polizei berichtet dazu: Unter Androhung eines Messers verlangte die Gruppe die Herausgabe seiner In-Ear-Kopfhörer, ohne das Messer jedoch einzusetzen oder zu zeigen. Nachdem der 13-Jährige die Kopfhörer bereits an die Tätergruppe ausgehändigt hatte,...

  • Wesel
  • 24.02.21
Blaulicht
Internetbekanntschaft entpuppt sich als Erpresser: Erstes persönliches Treffen in Gelsenkirchen ging gehörig daneben.

Chataktivitäten blieben geheim, solange der Essener zahlte
Internetbekanntschaft entpuppt sich als dreister Erpresser

Ganz schön blöd gelaufen. Statt einer spannenden Bekanntschaft im Internet entpuppte sich die vermeintlich gute Schöne aus dem Netz bei einem ersten persönlichen Treffen als erwachsener Mann. Und der drohte, die Chataktivitäten des 28-Jährigen verheirateten Esseners auffliegen zu lassen. Wenn er nicht zahlt ... Bereits im Juni vergangenen Jahres wollte sich der Essener mit einer Internetbekanntschaft in Gelsenkirchen treffen. Statt einer Frau, wartete ein Mann am vereinbarten Treffpunkt und...

  • Essen-Borbeck
  • 04.01.21
Ratgeber

Stadtspiegel als Notausgabe
Hackerangriff auf die FUNKE Mediengruppe

Die FUNKE Mediengruppe, zu der auch der Stadtspiegel anteilig gehört, ist am Dienstag, 22. Dezember 2020, Opfer eines externen Hackerangriffs geworden. Davon betroffen waren zahlreiche Computersysteme im gesamten Bundesgebiet – auch die Redaktionen und Druckhäuser. Betroffen sind bundesweit alle großen Standorte der FUNKE Mediengruppe in Bayern, Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Der Ausfall betrifft mehrere zentrale IT-Systeme, über die die verschiedenen...

  • Gladbeck
  • 23.12.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Machen gemeinsame Sache: Claudia Vorländer (r.) vom Zonta Club Dortmund Phoenix, Apothekerin Kattrin Hildebrandt (M.) und Kathrin Eickhoff von Zonta helfen im Netzwerk mit der Frauenberatungsstelle Mädchen und Frauen, bei häuslicher Gewalt Hilfe, Schutz und Sicherheit zu bekommen.
5 Bilder

Täglich erleben Frauen Zuhause Gewalt
Polizei, Zonta, Ärzte, Apotheken und die Frauenberatungsstelle helfen schnell

Erst wird er lauter, beleidigt, tobt und irgendwann schlägt er zu. Nicht irgendein Unbekannter nachts, sondern der eigene Mann Zuhause. Die Opfer: verängstigte Verlobte, blutende Ehefrauen und verprügelte Mütter, die wegen der Kinder Angst haben, zu fliehen. Gewalt verborgen hinter Gartenzäunen und Wohnungstüren passiert überall in Dortmund von Kirchhörde bis Brechten.  "Sie sind nicht allein!", sagt Kathrin Eickhoff vom Zonta-Club Dortmund Phoenix. Zusammen mit der Frauenberatungsstelle, der...

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
Blaulicht

Unbekannte wollten per Mail Bitcoins erpressen
Bombendrohung gegen Uedemer Firma

Am Dienstag erhielten scheinbar diverse Firmen erpresserische Emails mit einer Bitcoinforderung. Bei Nichtzahlung droht der unbekannte Verfasser mit der Zündung einer Bombe. Eine dieser Emails hat gegen 12.30 Uhr auch eine Firma an der Mühlenstraße in uedem erreicht, weshalb es dort zu einem größeren Polizeieinsatz kam.Auch wenn es sich bei dieser Email offensichtlich um Spam handelt, und nicht von einer Gefährdung auszugehen war, wurden alle notwendigen polizeilichen Maßnahmen eingeleitet und...

  • Goch
  • 01.09.20
Blaulicht

Ermittlungen gegen den 39-jährigen Cafébetreiber eingeleitet
Vermeintliche Schutzgelderpressung entpuppt sich vermutlich teilweise als falsche Verdächtigung

Nach einer vermeintlichen Schutzgelderpressung am 12.August nahmen Spezialeinheiten der Essener Polizei einen Tatverdächtigen in Essen-Steele fest. Zwei weitere Täter stellten sich wenige Tage später auf einer Polizeidienststelle. Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte bezüglich der drei Beschuldigten der dringende Tatverdacht einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 39-jährigen Cafébetreibers nicht aufrechterhalten werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen wurden die...

  • Essen-Steele
  • 27.08.20
  • 1
Blaulicht

Essen-Steele
Festnahmen nach Schutzgelderpressung

Nach einer vermeintlichenSchutzgelderpressung nahmen Spezialeinheiten der Essener Polizei am Mittwochabend einen Tatverdächtigen in Essen-Steele fest. Zwei weitere Täter stellten sich der Polizei. Über Monate wurde schon eine sechsstellige Summe erpresst Die Polizei Essen berichtet:  Die Täter sollen den Besitzer eines Cafés am Kaiser-Otto-Platz mit Waffengewalt bedroht haben. Nach jetzigenErkenntnissen soll es sich um Schutzgelderpressungen handeln, die seit mehreren Monaten gegen den...

  • Essen-Steele
  • 18.08.20
  • 2
Ratgeber
Das LKA NRW warnt vor sich  per Mail verbreitender Schadsoftware. Es ist Zeit, die Virenscanner zu aktualisieren!

Landeskriminalamt NRW warnt
Aktuelle Schadsoftware-Welle richtet hohe Schäden an

Unbekannte Cyberkriminelle verbreiten derzeit zahllose E-Mails mit Emotet-Schadsoftware, indem sie authentisch wirkende E-Mails mit einem trügerischen Link oder einem infizierten Anhang versehen und versenden.Folgt der Empfänger dem Link oder öffnet er das beigefügte Dokument, wird die Schadsoftware automatisch herunter geladen und installiert. Ist Emotet einmal erfolgreich in das System eingedrungen, greift es auf die E-Mail-Kontakte zu und erstellt Mails, liest deren Inhalte aus und versendet...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.07.20
LK-Gemeinschaft

Cyberkriminelle fordern 42 Millionen Dollar
Donald Trump soll Cyberkriminellen helfen

Cyberkriminelle fordern 42 Millionen Dollar von US-Anwaltskanzlei Auch Donald Trump wird indirekt erpresst. Cyberkriminellen veröffentlichten auf einem Portal im Dark Web eine Nachricht an die Kanzlei Grubman Shire Meiselas & Sacks (GSMS). Es wird eine Veröffentlichung von Dateien ankündigen. Zuvor war es offenbar gelungen, die Systeme der Kanzlei mit einer Ransomware zu infizieren und Dateien zu entwendeten. Danach wurden die Dateien im Netzwerk verschlüsselten. Zu den Mandanten der Kanzlei...

  • Essen-Süd
  • 19.05.20
Blaulicht

Festnahmeerfolg: Polizei ermittelt Tatverdächtigen nach Erpressung und Steinewürfen

Der Polizei Dortmund ist am Mittwochabend (13. Mai) nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der die Ermittlungen führenden Staatsanwaltschaft Paderborn die Festnahme eines mutmaßlichen Erpressers gelungen. Mit hohem Personalaufwand und modernster Technik waren die Ermittler dem 21-jährigen Mann aus Geseke auf die Spur gekommen. Er soll am heutigen Donnerstag einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt werden. Der in Russland geborene deutsche Staatsangehörige steht im Verdacht,...

  • Marl
  • 15.05.20
Blaulicht

Oberhausener Polizei klärt ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlich begangenen erpresserischen Menschenraubs
Festnahme durch Spezialeinsatzkommando (SEK) - Verdacht: Erpresserischer Menschenraub

Vier Festnahmen nach langwierigen Ermittlungen In der Nacht vom 17.11.-18.11.2019 sollen mehrere Personen einen jungen Mann (19) in einer Wohnung in Oberhausen festgehalten haben. Ihnen wird vorgeworfen, den jungen Mann geschlagen und mit einem Messer bedroht zu haben, um unter anderem Bargeld zu erpressen. Anschließend sollen die Beschuldigten den Mann dazu gezwungen haben, in verschiedenen Handygeschäften in Oberhausen mehrere Mobilfunkverträge abzuschließen. Als Beute sollen die mutmaßlichen...

  • Oberhausen
  • 13.02.20
  • 1
Blaulicht
Auch das Gymnasium Heißen war Ziel eines Erpresserbriefes.
2 Bilder

Polizei nach Drohschreiben im Einsatz
Unbekannte erpressen Mülheimer Schulen

An der Mülheimer Luisenschule und dem Gymnasium Heißen sind am heutigen Dienstagmorgen Drohschreiben eingegangen, in dem Unbekannte Geld fordern. Das bestätigte Stadtsprecher Volker Wiebels. Die Polizei geht aber zunächst von keiner Gefährdung aus. Wir aktualisieren diesen Text fortlaufend. Auf Anfrage der Mülheimer Woche bestätigte Mülheims Polizeisprecher Peter Elke: "Es hat eine Drohung gegen mehrere Schulen gegeben." Um welche Schulen es sich handelt, wollte der Beamte nicht sagen. "Wir...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.02.20
Blaulicht

Tatverdächtiger festgenommen
Erpressung gegen Alten- und Pflegeheim

Die Kriminalpolizei ermittelt seit gestern Mittag, Dienstag, 14. Januar, wegen einer Erpressung zum Nachteil eines Alten- und Pflegeheims an der Oberdorfstraße in Altendorf. Gegen 14.15 Uhr erhielten Mitarbeiter eine Nachricht, dass eine Bombe explodieren sollte, wenn nicht eine fünfstellige Summe Bargeld bereitgestellt wird. Schnell erhärtete sich der Verdacht, dass ein 21-jähriger ehemaliger Mitarbeiter die Drohung ausgesprochen haben könnte. Er wurde durch Zivilbeamte vorläufig festgenommen...

  • Essen-West
  • 15.01.20
  • 1
Blaulicht

Zeugen gesucht
Gruppe überfällt zwei Männer und erpresst Zigaretten

Am frühen Samstagmorgen, 24. August, gegen 5.40 Uhr, haben sechs Unbekannte zwei junge Männer erpresst und beraubt. Ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger waren zur Tatzeit auf der Aktienstraße Richtung Altstadt unterwegs. Auf der Auerstraße trafen sie auf einen noch nicht identifizierten Mann, den sie nach einem Feuerzeug fragten. Daraufhin seien erst drei, dann weitere zwei Personen hinzugekommen. Unvermittelt sollen sie die beiden Männer geschlagen haben. Als sie kurzzeitig von den beiden...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.08.19
Politik
pixabay

Anfrage der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in nächster Ratssitzung
Clan-Kriminalität auch in Düsseldorf?

Düsseldorf, 18. Mai 2019 NRW-Innenminister Herbert Reul hat am 15. Mai 2019 darüber informiert, dass 104 Clans im Zeitraum 2016-2018 für rund 14.000 Straftaten verantwortlich sein sollen. Neben 26 Tötungsdelikten ging es auch um Raub, Erpressung und Körperverletzung. Eine Hochburg der Clans sei Essen. Die meisten Verdächtigen mit Clan-Hintergrund seien Deutsche (36 Prozent), gefolgt von Libanesen (31), Türken (15) und Syrern (13). In diesem Zusammenhang fragt Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke,...

  • Düsseldorf
  • 18.05.19
Blaulicht

Übergriff auf der Hochstraße in Gladbeck-Mitte
Räuberische Erpressung durch junge Täter

Gladbeck. Zu einer räuberischen Erpressung kam es am Montag, 15. April, im Bereich der Fußgängerzone in Stadtmitte. Aus einer Gruppe heraus gingen gegen 17.30 Uhr zwei Täter auf ihre Opfer, drei Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren, zu und forderten von den Jungen unter Schlägen eine Armbanduhr. Diese, so die Täter, werde man erst gegen Zahlung von Bargeld wieder zurückgeben. Aus Angst vor weiteren Schlägen wurde denn auch tatsächlich Bargeld gezahlt. Das Alter der Täter wird von den...

  • Gladbeck
  • 16.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.