Zimmerbrand eines Wohnheimes an der Uechtingstrasse in Gelsenkirchen.

Anzeige
Zimmerbrand (Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Zimmerbrand an der Uechtingstrasse in Gelsenkirchen. |

Gelsenkirchen. Die Gelsenkirchener Berufsfeuerwehr wurde am Samstagmorgen 14. April 2018 gegen 08:19 Uhr durch einen ausgelösten Brandmeldeanlage eines Wohnheimes zu einem Zimmerbrand an der Uechtingstrasse, gerufen.

Gleichzeitig meldeten auch die Betreuer des Wohnheimes an der Uechtingstrasse einen Brand in einem Zimmer.

Starker dichter Brandrauch sollte nach außen dringen, der Treppenraum sei aber noch frei, so die Aussage des Betreuers.

Die Mitarbeiter der Leitstelle forderten daraufhin die Betreuer auf das Haus zu räumen und entsandten parallel dazu Einheiten der Wache Altstadt, Heßler, Buer, der Freiwilligen Feuerwehr Ückendorf und der der Freiwilligen Feuerwehr Buer zu der Einsatzstelle.
Als die Wache Buer an der Einsatzstelle eintraf, konnte der Zimmerbrandbrand bestätigt werden. Umgehend ging ein Trupp zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor.

Ausgerüstet mit einem Strahlrohr und unter Atemschutz verschaffte sich der Trupp Zugang zu dem Brandzimmer im Erdgeschoss.

Parallel wurde das erste Geschoß kontrolliert, ob sich dort noch Bewohner aufhalten.
Der Brandherd konnte schnell lokalisiert und abgelöscht werden.

Mit zwei Lüftern wurden Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Insgesamt wurden 25 Personen aus ihren Zimmern geführt.

Eine Person wurde dem Krankenhaus zugeführt.

Das Zimmer ist  durch den Brand unbewohnbar geworden.

Die restlichen Bewohner konnten nach Abschluss der Belüftungsmaßnahmen wieder ihre Zimmer beziehen.

Durch Mitarbeiter der Emscher Lippe Energie GmbH, wurde das Zimmer von der Stromversorgung getrennt.

Nach einer abschließenden Kontrolle des Gebäudes, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die die Ermittlungen zur Brandursache aufnahm.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.