Erler SV 08 : Verdienter Sieg gegen BV Rentfort 2 mit 3:1

Anzeige
Nach dem Spiel sprach das Erler Redaktionsteam mit unserem Trainer Rüdiger Kürschners

Redaktion:

Zweiter Sieg in Folge und nur ein Gegentor kassiert. Wie sahen Sie das Spiel am heutigen Sonntag?

Rüdiger Kürschners:

Gewiss war es ein verdienter Sieg, trotzdem sehe ich diesen Erfolg sehr kritisch, weil meine Mannschaft nicht umsetzen konnte, was wir uns vorgenommen hatten.

Redaktion:

Aus unserer Sicht hat die Mannschaft flüssig kombiniert. Was uns allerdings auffiel, war das Auslassen von hochkarätigen Torchancen.

Rüdiger Kürschners:

Sicherlich ist das ein großes Manko gewesen. Ich beurteile natürlich das Spiel hinsichtlich der taktischen Umsetzung. Wir hatten Probleme im Zweikampf und eine zu hohe Fehlpassquote im Spielaufbau, sodass wir in unserem Spiel nicht zur nötigen Ruhe fanden. Beim Stande von 3:0 hatten wir noch zahlreiche Kontermöglichkeiten, die wir jedoch nicht konsequent genutzt haben.

Redaktion:

Sie hatten wieder den A-Jugendspieler Daniel Broll im Kader, der in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Wie sieht Ihre Planung bezüglich der Youngster aus?

Rüdiger Kürschners:

Wir wollen auch in der kommenden Saison weiter unseren Weg mit jungen, talentierten Spielern beschreiten. Mit Marco Fobo, der leicht angeschlagen war und geschont wurde, und Tobias Spannagel haben wir Eigengewächse am Forsthaus, die in den letzten Monaten auf sich aufmerksam machen konnten. Da unsere A-Jugend zurzeit noch um den Klassenerhalt kämpft, wäre es momentan nicht sinnvoll, weitere A-Juniorenspieler in den Seniorenbereich zu rekrutieren.

Redaktion: Vielen Dank für das informative Gespräch und viel Erfolg am kommenden Spieltag gegen Firtinaspor Gelsenkirchen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.