Gladbeck: Up to Dance startet wieder durch

Anzeige
Das Tanzfestival Up To Dance wird im Februar wieder in Gladbeck erwartet. Foto: Veranstalter
Gladbeck: Mathias-Jacobs-Stadthalle |

Am 17. und 18. Februar startet zum 29. Mal das Up To Dance Festival in der Stadthalle Gladbeck. Über 30 Gruppen mit rund 350 TänzerInnen gestalten das diesjährige Festival, zu dem außerdem Workshops an verschiedenen Stellen im Ruhrgebiet angeboten werden.

Das Tanznetzwerk Up To Dance schaut auf ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegendes Jahr zurück. Sechs Events mit rund 1.500 Akteuren auf der Bühne konnten die Tanzmacher des gemeinnützigen Vereins realisieren, darunter für die angehenden Tänzer das Kindertanzfest Hoppe-Tosse. Als kreative Spielwiese konnte Kreativdirektorin Diana Miebach spannende Konzepte bei der ExtraSchicht auf den verschiedenen Bühnen der Industriegelände im Ruhrgebiet realisieren und den zahlreichen Besuchern ein unterhaltendes Programm bieten. Dazu kamen noch rund 20 Workshops für Bewegungsbegeisterte im gesamten Ruhrgebiet. Als Kooperationspartner und Förderer standen unter anderem die Stadt Gelsenkirchen und der Kulturcent des MIR sowie das Kulturamt Gladbeck und die Aktion Mensch bereit, das Engagement der Tanzenthusiasten zu unterstützen.

Und bereits seit Monaten laufen schon sind die Planungen für das neue Jahr. Am 17. und 18. Februar startet schon zum 29. Mal das Up To Dance Festival in der Stadthalle Gladbeck durch. Über 30 Gruppen mit rund 350 TänzerInnen werden erwartet, um den Zuschauern mit zwei Shows einen abwechslungs- und erlebnisreichen Abend zu bescheren. Dazu stehen auch insgesamt acht Tanzworkshops für Einsteiger und Fortgeschrittene von erfahrenen Profis auf dem Festivalprogramm. Im April geht es dann weiter mit dem exotischen Folklorefestival 'Im Zeichen des Orients'.

Weitere Informationen auf der UTD-Website.

(Mit Material von UTD)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.