37. Volksradfahren: Malteser und Verkehrswacht hielten eisern die Stellung

Anzeige
"Wir können gerne ein bisschen Werbung gebrauchen", meinte sinngemäß eine freundliche "Malteserin" vom Hilfsdienst. Recht hat sie und wer freundlich fragt, ist immer Top obenauf! Foto: Kariger

Gladbeck: 37. Volksradfahren-Nachmittags | Leider hatte der Regen einen Großteil interessierter Volksradfahrer/innen davon abgehalten, morgens an den Start zu gehen. Dementsprechend war leider auch die Beteiligung am Mittag auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus, wo all die Jahre bei trockenem Wetter immer die Post abging, mehr als mager. Auffällig war dabei, dass mehr Malteser-Freiwillige den Platz umsäumten, als teilnehmende Volksradfahrer.

Wo denn die Radler alle wären, die an der Tour beteiligt waren, fragte ich eine junge, freundliche "Malterserin" am Stand und weiter, warum so viele ehrenamtliche Malteser den Platz säumten. Klar, die Frage war schnell geklärt, denn die Malteser hatten auch die Streckenposten der Tour gestellt bzw. waren nun alle zum Rathausparkplatz zurück gekehrt.
"Sie können ruhig mal ein bisschen Werbung für uns machen", meinte die freundliche Ehrenamtshelferin und ich erwiderte: "Mache ich für Ehrenämtler glatt, denn wer sich so engagiert, hat es auch verdient, besonders erwähnt zu werden", war meine Antwort spontan darauf.
Ergo hatte der Gruppenleiter darauf alle noch anwesenden Malteser/innen für ein Gruppenfoto zusammengetrommelt, die hier nun für ihr einsatzfreudiges Engagement sowie stellvertretend auch für die bereits abgereisten Kollegen herzlich gerne besonders abgebildet werden.

Die Verkehrswacht Gladbeck hielt die Stellung

Ebenfalls war Klaus-Dieter Parma von der Verkehrswacht Gladbeck mit seinem Kollegen Bartsch aus Düsseldorf anwesend, der auch für den mobilen Einsatzwagen zuständig war. Die Verkehrswacht hatte ebenfalls bis zum späten Nachmittag "Hammerhart" ausgeharrt und wer wollte, konnte sich im Fahrzeug der Ehrenämtler einem Seh- und Reaktionstest gratis unterziehen. Die Oma von "Helena" war gerade mit einem Test beschäftigt, während der Opa vor dem Wagen dem Treiben zuschaute.

Und ja, ... ehe sich nun weitere "Ehrenämtler" hier verewigt wissen wollen, bzw. die Anfragen sich türmen:
Irgendwann werdet auch Ihr hier aufgelistet.

Fotos: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.