Gladbeck - Alanya: 188 Fotoseiten dokumentieren 20 Jahre Städtepartnerschaft

Anzeige
Im Jahr 1993 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Gladbeck und der türkischen Touristenmetropole Alanya besiegelt. Eine wahrlich gelebte Freundschaft entwickelte sich. Dies dokumentiert auch die Foto- und Textbroschüre „20 Jahre Städtepartnerschaft“, die der „Freundeskreis Gladbeck - Alanya“ jetzt im Rathaus offiziell vorgestellt hat.
Gladbeck: Rathaus | Gladbeck/Alanya. Am 14. Juni 1993 schrieb die Stadt Gladbeck Geschichte: Als erste Kommune in Nordrhein-Westfalen und als dritte Stadt im Bundesgebiet fasste der Stadtrat den Beschluss, mit einer türkischen Stadt eine Städtepartnerschaft einzugehen. Und die „Auserwählte“ war die Touristenmetropole Alanya.

Dementsprechend kann in diesem Jahr das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft begangen werden. „Eine gelebte Freundschaft“, betonte jetzt Bürgermeister Ulrich Roland im Rathaus.

Und wie viel Leben in dieser Städtepartnerschaft steckt dokumentiert eindrucksvoll ein 188 Seiten starkes Druckwerk, das der „Freundeskreis Gladbeck-Alanya“ zusammengestellt und herausgegeben hat.

Die Broschüre geht auf eine Initiative von Müzeyyen Dreessen zurück, die sich im Herbst 2012 beim „Verkehrsverein Gladbeck“ meldete und das Angebot unterbreitete, einen Artikel über die Städtepartnerschaft für die Zeitschrift „Gladbeck - Unsere Stadt“ zu schreiben. Und kurze Zeit später kam Dreessen, die im Jahr 2002 Gladbeck als „Appeltatenmajestätin“ repräsentierte, auf die Idee, eine (bebilderte) Dokumentation über die seit 20 Jahren bestehende Städtepartnerschaft zusammenzustellen.

Mit den übrigen Mitgliedern des „Freundeskreis Gladbeck-Alanya“ (Niilüfer Akcay, Christa Bauer, Lis Hühnerbach, Sabine Mosel, Barbara Ringkowski, Wolfgang Röken, Behcet Sovusku, Simone Steffens und Mustafa Ugur) fand Müzeyyen Dreessen engagierte Mitstreiter. Auch die Stadt Gladbeck und die Sparkasse Gladbeck signalisierten ihre Unterstützung.

Über Monate hinweg wurden (deutsch- und türkischsprachige) Zeitungsberichte sowie vor allen Dingen viele Fotos zusammengetragen, entsprechend bearbeitet und herausgekommen ist ein beeindruckendes Nachschlagewerk, das einen wahrlich umfassenden Überblick über die städtepartnerschaftlichen Aktivitäten in beiden Städten wiedergibt.
Der Druck von zunächst 500 Exemplaren wurde durch die Sparkasse ermöglicht, die hierfür Geldmittel aus der „Sparkassen-Stiftung“ zur Verfügung stellte.

Gedacht sind die Bild- und Textbänder nun als Präsente für Besucher und Unterstützer der Städtepartnerschaft. Denn das 20-jährige Bestehen der Freundschaft wird im Vorfeld des diesjährigen „Appeltatenfestes“ im Rahmen eines offiziellen Festaktes am Donnerstag, 28. August, im Ratssaal des Alten Rathauses am Willy-Brandt-Platz offiziell begangen. Natürlich wird Alanya beim „Appeltatenfest“ auch wieder mit einem Infostand auf dem Willy-Brandt-Platz vertreten sein.

Dankesworte für die Unterstützung durch zahlreiche Helfer gab es von Müzeyyen Dreessen und Bürgermeister Ulrich Roland. Verbunden mit der Hoffnung, dass die Städtepartnerschaft zwischen Gladbeck und Alanya auch künftig Bestand behalten wird und dabei mindestens ebenso lebendig ist wie bisher. Dazu beitragen will der „Freundeskreis Gladbeck - Alanya“, weshalb auch die Aufnahme ins Vereinsregister angestrebt wird.

Gladbecker, die sich für die Foto-/Textbroschüre „20 Jahre Städtepartnerschaft Gladbeck-Alanya“ interessieren, können Exemplare zum Preis von 5 Euro am Alanya-Stand während des „Appeltatenfestes“ käuflich erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.