Polizei kündigt verstärkte Alkoholkontrollen an

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck/Kreis Recklinghausen. Die Zeit der Weihnachtsfeiern hat begonnen und zudem haben in vielen Städten auch die meisten Weihnachtsmärkte bereits geöffnet. Hier ein Glühwein, dort ein Bier und schon kann das für die Heimfahrt zu viel sein. Dabei ist den meisten Verkehrsteilnehmern nicht bewusst, dass schon 0,3 Promille bei einem Unfall oder bei unsicherer Fahrweise ausreichen, um mit dem Gesetz nachhaltig in Konflikt zu geraten.

Die Polizei ist sich dieser Problematik aber sehr wohl bewusst, weshalb In der Zeit von Montag, 8.Dezember. bis Sonntag 14. Dezember in allen Städten des Kreises Recklinghausen, also auch in Gladbeck, sowie in Bottrop verstärkte Alkohol- und Drogenkontrollen geplant sind. Damit beteiligt sich die heimische Polizei gleichzeitig auch an den europaweiten TISPOL-Kontrollen "Operation Alcohol & Drugs".

Das Alkohol und andere berauschende Mittel bei Verkehrsunfälle nach wie vor von besonderer Bedeutung sind, zeigen die Verkehrsunfallzahlen. Bis einschließlich September diesen Jahres ereigneten sich insgesamt 168 Verkehrsunfälle im Kreis Recklinghausen und in Bottrop, bei denen Alkohol und andere berauschende Mittel ursächlich waren. Bei diesen Unfällen wurden eine Person getötet, 28 Menschen schwer und 56 leicht verletzt.

Schon ab 0,3 Promille kann es Ärger geben


Vor diesem Hintergrund mahnt die Polizei, dass Heimfahrten von Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmärkten auch vorher geplant werden sollten. Dazu warten die Gesetzeshüter mit einem kostenlosen Tipp auf: "Lassen Sie Ihr Auto und das
Fahrrad stehen, fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Taxi oder lassen Sie sich abholen."

Nach der Schwerpunkt-Aktion, darauf macht die Polizei bereits jetzt aufmerksam, werden Alkohol- und Drogenkontrollen auch in den folgenden Wochen weiter fortgeführt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.