Weitgereiste Gäste aus Australien waren wieder zu Gast bei Tophinkes in Gladbeck

Anzeige
Wiedersehensfreude in Gladbeck-Mitte: Schon zum siebten Male konnte Familie Tophinke nun ihre Freunde aus dem fernen Australien an der Hölderlinstraße begrüßen. Bereits seit 1960 gibt es enge freundschaftliche Kontakte zwischen den beiden Familien. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)

Gladbeck. Das "Hallo" im Hause Tophinke an der Hölderlinstraße in Stadtmitte war wieder groß. Und die Freude sowieso, denn zum wiederholten Male hatten die Tophinkes weitgereiste Gäste zu Gast, denn an der Seite seiner Gattin Gerry und gemeinsam mit Tochter Anne fand Colin Crawford aus dem fernen Australien den Weg ins Ruhrgebiet.

Erstmals zu Gast in Gladbeck war Colin Crawford im Juni 1960, als der damals 25jährige zu den Teilnehmern eines einwöchigen Sportleraustausches zwischen Gladbeck und der britischen Partnerstadt Enfield gehörte. Marlies Tophinke, also Familie Broß, stellten sich gerne als Gasteltern zur Verfügung, nahmen den jungen Gast wie einen Sohn auf.

Nach dem Kurzaufenthalt in Gladbeck trampte Colin Crawford fast ein Jahr lang durch Europa, um die Länder seiner Vorfahren kennenzulernen. Die Europa-Tour wurde durch zwei einmonatige Aufenthalte in Gladbeck unterbrochen. In Gladbeck jobbte Crawford, um seine weitere Tour finanzieren zu können.

Auch nachdem Colin Crawford Europa verlassen hatte, riss der Kontakt nach Gladbeck nicht ab. So erfuhren seine Gladbecker Freunde, dass er Gerry geheiratet hatte und Vater von einem Sohn und einer Tochter war. Die Reiselust steckte aber weiter in Colin Crawford und so brach er mit seiner Familie im Jahr 1972 zu einer einjährigen Tour durch Europa auf. Gladbeck gehörte natürlich wieder zu den Zielen, wobei die Familie aus Australien just an dem Tag bei der "Broß- und Tophinke-Family" auftauchte, als dort Hochzeit gefeiert wurde. "Wir fühlten uns alle wie eine große Familie," erinnert sich Marlies Tophinke gerne. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl hat bis zum heutigen Tage Bestand. Und so waren die Freunde aus Australien inzwischen schon sechs mal zu Gast in Gladbeck.

Die Kinder Michael, Anne und Jane der Familie Crawford haben zudem offensichtlich die Reiselust der Eltern geerbt, waren auch selbst als Rucksack-Touristen in Europa unterwegs. Natürlich mit einem oder auch mehreren Stopps in Gladbeck. Es vesteht sich, dass auch die Reiselust der Tophinkes geweckt war. Gemeinsam mit den Kindern ging es erstmals 1991 nach Australien und an der Seite von ihrem Mann war Marlies Tophinke dann im Jahr 1998 nochmals auf dem "Fünften Kontinent", um die Freunde wiederzusehen und um Australien kennen zulernen.

Der jüngste Aufenthalt von Gerry und Colin Crawford mit Tochter Anne war nun also der siebte Besuch in Gladbeck. Da eilte auch Sohn David Tophinke samt Frau und Tochter herbei, um sich mit den drei Australiern zu treffen. Nicht mit von der Partie sein konnte Markus Tophinke, der derzeit seinen Urlaub in Österreich verbringt. Doch so was stellt Familie Crawford aus Australien vor keine nennenswerte Hindernisse: Der Reiseplan sieht nun einen Zwischenaufenthalt in Salzburg vor, wo man sich - wie verabredet - mit Markus Tophinke samt Familie treffen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.