50 Jahre Freundschaft: Die Städtepartnerschaft zwischen Schwechat und Gladbeck

Anzeige
Gladbeck: Friedrich-Ebert-Straße 2 | Seit 50 Jahren herrscht Freundschaft zwischen Gladbeck und dem österreichischen Schwechat bei Wien. Jetzt trafen sich zur Begehung des Jubiläumsjahres Delegationen aus beiden Städten in Gladbeck.

Auch die Schwechater Bürgermeisterin Karin Baier Zu Ehren der Freundschaft weht am Turm der Stadtsparkasse Gladbeck jetzt ein Banner, auf dass die Verbundenheit der beiden Städte allen Bürgerinnen und Bürgern ins Gedächtnis gerufen werde.
Peter Breßer-Barnebeck, Leiter der Abteilung für Wirtschaftsförderung und Kommunikation: „Schon zum Jubiläum der Partnerschaft mit Marcq-en-Baroeul haben wir uns für ein solches Banner entschieden. Der Turm der Stadtsparkasse ist hierfür ideal geeignet, zumal er im Herzen der Innenstadt liegt.“

"Voneinander lernen"


In den Augen des Gladbecker Bürgermeisters Ulrich Roland verbindet Schwechat und Gladbeck ein besonderes Verhältnis: „Unsere zweitlängste Jumelage! Uns verbindet mit den Schwechatern eine enge Freundschaft; uns verbinden auch ähnliche Herausforderungen.“ Seine österreichische Kollegin Baier, obschon erst seit einem knappen Jahr im Amt, pflichtet ihm bei: „Ulrich Roland hat schon den einen oder anderen Schwechater Bürgermeister gekannt, insofern lerne ich jedes Mal, wenn ich hier bin.“ Im Laufe der Jahre beschränkte sich der Austausch zwischen beiden Städten aber nicht nur auf die Verwaltungsebene. Die Feuerwehren, diverse Sport- sowie Seniorenverbände beider Städte haben einander bereits besucht. „Für das aktuelle Jubiläumsjahr sind natürlich auch viele Kooperationen geplant“, verrät Ulrich Roland.

Dass auch die Bürger der beiden Städte in Kontakt bleiben, bleibt zu wünschen. Die Chancen dafür stehen gut, meinen Baier und Roland. An sprachlichen Barrieren solle es jedenfall nicht scheitern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.