Gladbeck hat gewählt!

Anzeige
FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 24-09-09 (Foto: Kirchner/Lokalkompass Duisburg)
Auch in Gladbeck lagen am Abend des Wahlsonntags Freud und Leid dicht nebeneinander: Grenzenloser Jubel bei der CDU, deutlich spürbare Zufriedenheit bei der FDP, blankes Entsetzen bei der SPD sowie Enttäuschung bei der LINKEN und auch den GRÜNEN.

Das Votum der Wähler ist eindeutig: Auf Landesebene aber auch in Gladbeck wurde die SPD "abgewatscht". Gleichzeitig droht den GRÜNEN langsam aber sicher das "Aus", das die "Piraten" bereits ereilt hat.

Doch es gibt bei den etablierten Parteien sehr wohl auch Gemeinsamkeiten bei der Analyse des Wahlergebnisses: Das Erschrecken über den hohen Stimmenanteil, den die "Alternative für Deutschland" auch in Gladbeck erhielt. Immerhin 12,7 Prozent der Wähler votierten für die "AfD". In einem Rentforter Wahlbezirk lag der AfD-Stimmenanteil sogar bei 20,7 Prozent. Und man muss kein Hellseher zu sein, um festzustellen, dass es wohl zumeist (enttäuschte) Ex-SPD-Wähler waren, die der AfD ihre Stimmen gaben.

Das Vertrauen dieser Menschen müssen die Genossen nun erst einmal zurückgewinnen. Viel Zeit bleibt nicht, denn in 2020 stehen die nächsten Kommunalwahlen an.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
2.441
Robert Giebler aus Gladbeck | 16.05.2017 | 11:16  
12.297
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.05.2017 | 13:56  
1.734
Udo Massion aus Gladbeck | 17.05.2017 | 10:46  
12.297
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 17.05.2017 | 11:45  
1.734
Udo Massion aus Gladbeck | 17.05.2017 | 13:34  
12.297
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 17.05.2017 | 14:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.