Junge Union wünscht sich eine Optimierung der Verkehrssituation

Anzeige
An den
Bürgermeister der Stadt Gladbeck o.V.i.A.
Herrn Ulrich Roland
RATHAUS

06. Juni 2017

"Überprüfung Lichtzeichenanlage Wilhelmstraße"

Sehr geehrter Bürgermeister,

von Bürgerinnen und Bürgern sowie Verkehrsteilnehmern/innen sind wir auf die Lichtzei-
chenanlage auf der Wilhelmstraße (Linksabbieger in die Marktstraße) angesprochen worden.

Häufig stehen hier die Verkehrsteilnehmer an besagter Lichtzeichenanlage ohne, dass es
kreuzenden Verkehr in Richtung Horster Straße / Marktstraße gibt und die Lichtzeichenanlage auch nicht umschaltet.

Der Ersatz dieser Linksabbiegerampel durch ein Stoppschild, würde an der Stelle für einen
deutlich besseren Verkehrsfluss sorgen. Ein Stoppschild in Verbindung mit einem Rotlichtsignal für eventuelle Rettungseinsätze, wäre an dieser Stelle sinnvoller. Das Linksabbieger erfordert auch bei einem Stoppschild äußerste Sorgfalt. Zudem ist an Ort und Stelle eine gute Übersicht über die Gegenfahrbahn und den verkehrsberuhigten Bereich am Marktplatz
gegeben.

Aus diesen Gründen bitten wir Sie um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wann wurde diese Lichtzeichenanlage das letzte Mal im Hinblick auf obige Anmerkungen überprüft und mit welchem Ergebnis?

2. Wurde ein Ersatz der Lichtzeichenanlage durch ein Stoppschild seitens der Stadt bereits geprüft?

3. Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

4. Kann es möglicherweise im Zuge der Optimierung der Ampelanlagen auf der gesamten Verkehrsachse, zu einer Steuerung dieser Lichtzeichenanlage per Kontaktschleife an dieser Stelle kommen?

Mit freundlichen Grüßen
Robert Ernst
JU Vorsitzender
0
1 Kommentar
12.884
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 07.06.2017 | 16:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.