SPD fordert Radarkontrollen in Butendorf

Anzeige
Radarkontrollen auf der Wilhelm-Olejnik-Straße in Butendorf fordert die SPD Butendorf. (Foto: Paul-Georg Meister/pixelio.de)
Gladbeck: Wilhelm-Olejnik-Straße | In einem Schreiben an Bürgermeister Ulrich Roland fordert Michael Hübner (MdL) in seiner Eigenschaft als Ortsvereinsvorsitzender der SPD Butendorf Radarkontrollen im Bereich der Wilhelm-Olejnik-Straße.

"Zahlreiche Anwohner haben uns in der Vergangenheit darüber unterrichtet, dass sich viele motorisierte Verkehrsteilnehmer nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen im verkehrsberuhigten Bereich der Wilhelm-Olejnik-Straße in Butendorf halten", so Hübner.

In der gestrigen Vorstandssitzung hätten auch Mitglieder des Ortsvereins diesen unerfreulichen Zustand nachhaltig beschrieben.

Der Ortsverein-Butendorf regt deshalb an, dass recht kurzfristig von der vom Land NRW inzwischen geschaffenen Möglichkeit Gebrauch gemacht wird und in diesem Bereich Radarmessungen durch die städtische Ordnungsverwaltung durchgeführt werden.

"Da es uns dabei nicht um (im umgangssprachlichen Sinne) „Abzockerei“ der Verkehrsteilnehmer, sondern um die Einhaltung und Beachtung der Verkehrsregeln geht, regen wir an, dass diese Kontrollen zuvor angekündigt werden", schließt Hübners Schreiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.