Elektronik-Riese kommt nach Gladbeck: Saturn oder doch Media?

Anzeige
Über eine Verkaufsfläche von 1.000 Quadratmeter wird der Elektronik-Fachmarkt verfügen, der im Herbst 2018 im Neubau am ehemaligen HERTIE-Standort eröffnet werden soll. Noch nicht geklärt ist, ob es sich um einen Saturn- oder einen Media-Markt handeln wird. (Foto: Saturn)
Gladbeck: Ex-Hertie-Haus |

Gladbeck. Das Warten vieler Gladbecker hat defintiv ein Ende: Ende 2018, wenn der neue Geschäftshaus-Bau am ehemaligen HERTIE-Standort eröffnet wird, gehört auch ein Elektronik-Fachmarkt zu den Mietern.

Mit der Nachricht, die Media-Saturn-Gruppe werde in Gladbeck eine Filiale eröffnen, wartete ein Vertreter des Investor "Implementum" am Donnerstag vergangener Woche im öffentlichen Teil der Sitzung des städtischen Wirtschafsförderungsausschusses auf.

Auf Anfrage des STADTSPIEGELs bestätigte eine Sprecherin der Unternehmens die Ansiedlungspläne. Die entsprechenden Verträge seien auch schon unterzeichnet.

1.000 Quadrameter Verkaufsfläche


Noch nicht geklärt ist dagegen, welches Firmenlogo ab Ende 2018 die Kunden anlocken soll. Es könnte also sowohl ein Media- als auch ein Saturn-Markt werden, der über eine Verkaufsfläche von zirka 1.000 Quadratmeter verfügen soll, somit die gesamte 1. Etage des Neubaus ausfüllen würde. Die im Vergleich zu anderen Elektronik-Fachmärkten der beiden Branchen-Riesen, die zur Metrop-Group gehören, recht kleine Verkaufsfläche wird natürlich Einfluss auf das Warensortiment haben. Hier seien noch Dateilplanungen erforderlich, die aber noch am Beginn stünden, erläuterte die Unternehmens-Sprecherin.

Auch weitere Mieter nannnte der "Implentum"-Vertreter bereits. Dabei soll es sich um einen "Netto"-Markt mit einem bundesweit komplett neuen Konzept und eine Filiale der Drogeriekette "Müller" handeln. Und in die 2. Etage des Komplexes soll die Fitnesskette "FitX" Einzug halten.

NETTO und Drogeriemarkt Müller


Für die Kunden stehen nach den bisherigen Planungen auf einem Parkdeck voraussichtlich 120 bis 140 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. Die vermeintlich geringe Pkw-Stellplatzzahl bereitet der Media-Saturn-Sprecherin keine Sorgesfalten. Man sei auch in anderen Standorten in der Innenstadt vertreten und habe dort keine Probleme, erklärte die Sprecherin.

Nach dem STADTSPIEGEL vorliegenden Informationen stehen nun also im Erdgeschoss des Neubaus nur noch drei Teilfläche zur Vermietung frei.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.