Premiere in Hamminkeln: Neujahrskonzert im Ratssaal

Anzeige
Jozsef Lendvay (Foto: musik:landschaft westfalen)
In Zusammenarbeit mit der musik:landschaft westfalen veranstaltet die Stadt Hamminkeln erstmalig ein Neujahrskonzert. Am 7. Januar 2018 wird der Ratssaal der Stadt Bühne für die M:LW Festival Philharmonie und den Stargeiger Jozsef Lendvay aus Ungarn.

Unter der Leitung von Martin Panteleev und dem Motto „Ein Strauß voller Polkas, Walzer und Märsche“ wird die M:LW Festival Philharmonie die Highlights der Strauß-Dynastie präsentieren, aber auch Werke wie „Ungarische Tänze“ von Brahms. „Unser Ziel ist es, klassische Musik auf höchstem Niveau auch an Orte zu bringen, wo sie bisher eher weniger präsent ist“, erklärt Dirk Klapsing, Intendant der musik:landschaft westfalen. „Nachdem wir in Hamminkeln bereits das Sommerkonzert ‚Klassik im Baumarkt‘ etabliert haben, möchten wir künftig auch im Winter präsent sein.“

Die M:LW Festival Philharmonie wurde 2012 in Borken gegründet. Studierende und Absolventen von Musik-Konservatorien der ganzen Welt kamen zusammen, um mit dem Komponisten und Dirigenten Krzysztof Penderecki zu proben und schließlich als Orchester aufzutreten.

Der Echo-Preis-Gewinner Jozsef Lendvay übersetzt ungarisches Temperament in klassische Melodien. Er spielt die Stradivari es Ries von 1692, die ihm von der Reinhold Würth Musikstiftung zur Verfügung gestellt wird.

Das Konzert beginnt um 11.00 Uhr, Einlass ist eine halbe Stunde vorher. Die Karten kosten 39 Euro und sind bis zum 31. Oktober im Festival-Büro der musik:landschaft westfalen in Borken erhältlich. Bis zum 30. September ist eine Bestellung unter 02861 7038586 oder per E-Mail an garnitz@pr-esto.de möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.