Pokal für Blau-Weiß Dingdens „Dritte“

Anzeige
Erfolgreich: die 3. Damenmannschaft des SV Blau-Weiß Dingden mit ihrem Coach Tong Le (Foto: Dirk Kappmeyer)
Hamminkeln: Sporthalle Dingden |

Klarer Sieg des Bezirksligisten im Finale um den Volleyball-Kreispokal

Am Samstag, dem 22. Oktober 2016, richtete der SV Blau-Weiß Dingden in seiner Sporthalle am Höingsweg die Finalspiele um den diesjährigen Kreispokal des Volleyballkreises Wesel aus. Teilnahmeberechtigt in diesem Wettbewerb sind alle Mannschaften aus dem Kreis Wesel, die in den Leistungsklassen Kreisklasse bis Landesliga des Westdeutschen Volleyball-Verbandes gemeldet sind.

Dabei gelang der 3. Damenmannschaft des SV Blau-Weiß Dingden, die derzeit Spitzenreiter der Bezirksliga 5 ist, im „Finale dahoam“ ein nie gefährdeter 3:0-Sieg (19, 23, 19) gegen das Landesliga-Team des TV Voerde. Im Halbfinale hatte die von ihrem Trainer Tong Le betreute Mannschaft mit dem MTV Rheinwacht Dinslaken bereits einen Landesligisten ausgeschaltet. Zum SIegerteam gehören Anke Weidemann, Tanja Buchwald, Julia Himmelberg, Linda Overkamp, Yvonne Heynck, Isabell Neis, Carina Zischkale, Katharina Schneider und Joyce Bitters.

Gleichzeitig fand auf der anderen Seite der Dreifach-Sporthalle das Endspiel der Herren statt. Hier standen sich die beiden Landesligisten Moerser SC II und TV Voerde gegenüber. Nachdem der Titelverteidiger TV Voerde in den Vorjahren schon mehrere Male den Kreispokal geholt hatte, gelang dieses den Moersern erstmals. Zwar verloren sie den dritten Satz, gewannen aber den vierten umso klarer und verbuchten einen 3:1-Erfolg (11, 17, -21, 9); damit wanderte der Herrenpokal diesmal auf die andere Rheinseite.

Die Mitglieder des Kreis Weseler Kreisausschusses nutzen die Pokalendspiele immer gerne zu einem Treffen, wobei sie auch diesmal einige der anfallenden Aufgaben übernahmen; so fungierte der Jugendwart Frank Kreuder (TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld) als 1. Schiedsrichter, der Vorsitzende Johannes Dickmann (SV BW Dingden) als 2. Schiedsrichter, die Schiedsrichterwartin Barbara Soboll (MTV Rheinwacht Dinslaken) als Anschreiberin. Hedwig Wolters (TuS Gahlen) übernahm – als (immer noch volleyballaktive) Ehrenvorsitzende des Volleyballkreises – die ehrenvollste Aufgabe: das Überreichen der Siegerpokale. Anschließend konnte Kassenwart Jörg Soboll (MTV Rh. Dinslaken) sofort die entstandenen Kosten begleichen; und der Verfasser dieses Berichts (SV BW Dingden) konnte als Spielwart die Spielberichtsbögen einstecken, um die Siegermannschaften für den Bezirkspokal weiterzumelden. Dessen erste Runden finden am 22. Januar und 19. Februar 2017 statt.

Im Namen des ausrichtenden Vereins verteilte dessen „Volleyballchef“ Johannes Dickmann fleißig Freikarten und lud alle beteiligten Spieler(innen) und Mitwirkenden zu dem am selben Tag abends stattfindenden Spiel der 2. Damen-Bundesliga ein, in der die Dingdener 1. Mannschaft die des RC Sorpesee empfing.

[Die „Erste“ machte es dann übrigens der „Dritten“ nach und gewann ebenfalls mit 3:0]
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.