Anne Davison Making Sense of Militant Islam (Englisch) In Brief – Books for Busy People

Anzeige


Titel: Making Sense of Militant Islam
Reihe: In Brief – Books for Busy People
Art: Geschichte
Sprache: Englisch
Druck: Amazon
Publikationsjahr: 2015
Autor: Anne Davison
Umfang: 102 Seiten
Bindung: Softcover
Preis: 6,96€
ISBN-13: 978-1508793458

bestellen bei Amazon

Kurzbeschreibung
This book is essential reading for anyone wanting to make sense of the recent rise in radical Islam. The early chapters explore the roots of radical thought from the early period of Islamic history. The second part of the book examines the recent rise of militant groups such as Al Qaeda, the Taliban and ISIS/ISIL. Containing useful maps and charts it is written in a clear and accessible style. It would appeal to the non-specialist who wants to better understand this complex topic but does not have the time or inclination to read a heavy academic tome.

Meine Meinung:
Es gibt im Moment einige Themen, die die Presse beherrschen, Krieg in Syrien, IS im Irak und Syrien, Terror und die AFD. Letzteres klammern wir ganz schnell aus und widmen uns den wirklich wichtigen Themen. Terror und seine Auswirkungen, die mittlerweile auch bei uns spür- und sichtbar sind. Gerade jetzt wird in meiner Nachbarstadt ein herrenloser Koffer unter die Lupe genommen. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein. Doch zurück zum Thema. Seit knapp 20 Jahren ist Terror, der von militanten Islamisten ausgeübt wird, ein weltbewegendes Thema. Al'Kaida, IS(IS) und Boko Haram sind die meist genannten Gruppen, wenn es um das Thema geht und alle beziehen sich auf den Koran und auch auf einige Hüter des Glaubens als Grundlage.

Ist das denn alles richtig, was diese Terroristen, die sich selbst als die einzig wahren Gläubigen bezeichnen so von sich geben? Das wird oft hinterfragt, und doch fehlt den meisten Personen aus dem Westen das nötige Wissen, um die Frage zu beantworten. Wer sich daran macht den Koran und die nötigen Sekundärwerke über den Koran zu lesen, der ist erstmal beschäftigt und wird auf den einen oder anderen Widerspruch stoßen, denn nicht alles sogenannten Experten sind einer Meinung. Sich dann wieder über diese Experten schlau zu machen, dauert dann noch einmal ein paar Wochen und Monate. Diesem Problem hat sich Anne Davison, die Historikerin und Theologin aus Großbritannien angenommen und dem Thema einen Band in ihrer In Brief-Reihe gewidmet. Unter dem Titel „Making Sense of Militant Islam“ will sie essentielles Wissen zum kürzlichen Aufstieg des militanten Islam vermitteln.

Wie auch in ihren anderen Büchern der Reihe hat Frau Davison nur knapp 100 Seiten Platz, um die wesentlichen Fakten darzulegen. Sie legt sofort richtig los. Im Prolog erklärt sie die Gründe für das Schreiben dieses Buches, es hat natürlich mit den aktuellen Geschnehnissen und der Frage zu tun, wieso junge Menschen sich diesem Treiben anschließen. Gleichzeitig macht si klar, dass sie sehr wohl zwischen Islam, militantem Islam, fundamentalistischem Islam oder politischem Islam zu unterscheiden weiß und es auch tun wird.
In der Einleitung führt sie knapp ins Thema ein und zeigt gleichzeitig auf, in wie weit die Aufspaltung des Islam, der auch mit der Spaltung der christlichen Kirche zu vergleichen ist, erste Anzeichen für eine negative Entwicklung war.
In den ersten drei Kapiteln werden die Grundlagen nähergebracht, der Koran und der Hadith werden vorgestellt, dann die Autoritäten in der islamischen Welt und anschließend die Personen, die die Autoritäten herausgefordert haben. Es folgt ein Kapitel zum Arabischen Nationalismus, der sich in einigen Ländern durchgesetzt hat, in anderen jedoch grandios scheiterte. Danach wird der Aufstieg des Islamismus und der Anstieg der extremistischen Gewalt in den Blick genommen. Das letzten Kapitel richtet den Blick auf ISIS und IS, bevor ein Fazit, alles noch einmal klärend zusammenfasst und ein Glossar sowie ein Quellenverzeichnis das Buch perfekt abrunden.

In diesem Buch wurde alles richtig gemacht, kurz und knapp, perfekt recherchiert und ohne eine wissenschaftlichen Fehler. So soll es sein und genau so lernt man etwas über den militanten Islam und wie man diesen von anderen Formen des Islam unterscheidet. Dieses Buch hat mich auch schreibtechnisch überzeugt, denn ich konnte geradezu hindurchfliegen.

Fazit: 
Wer kurz und knapp den militanten Islam und gleichzeitig dessen Wurzeln verstehen möchte, der macht mit diesem Buch alles richtig. Theologisch, historisch und sprahlich überzeugt das Werk komplett und macht Lust auf mehr Bücher der In Brief-Reihe.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
2.545
Martina Janßen aus Hattingen | 31.01.2017 | 22:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.