Rettungshubschrauber in Blankenstein - Eingeklemmte Person schwer verletzt

Anzeige
Der notärztlich versorgte Patient wird vom Rettungswagen in den Rettungshubschrauber transportiert.
Hattingen: Marktplatz Blankenstein | Mitten in Blankenstein kam es heute zu einem schweren Unfall. Nach dem Abstellen eines Kleintransporters an einem leicht abschüssigen Gelände begab sich der Fahrer wohl hinter das Fahrzeug. Plötzlich setzte sich der Kleintransporter führerlos rückwärts in Bewegung und klemmte die Person zwischen einer Grundstücksmauer und dem Kleintransporter ein. Dabei geriet die Person auch unter das Fahrzeug. Dem alarmierten Rettungsdienst mit Notarzt gelang es dann mit Unterstützung der Feuerwehrkräfte, den Kleintransporter anzuheben, die Person zu befreien und notärztlich zu versorgen.

Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber Christoph Dortmund landete mitten auf dem Marktplatz in Blankenstein. Dafür wurde der Unfallbereich großräumig abgesperrt. Auf der Wittener Straße kam es daher vorübergehend zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Nach Erstversorgung des Patienten durch die Notärzte wurde dieser in das Bergmannsheil Bochum geflogen.

Über 50 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Neben den Hauptamtlichen Kräften waren auch die Freiwilligen Einheiten der Löschzüge Hattingen-Mitte, Welper und Blankenstein eingesetzt, wie Pressesprecher Jens Herkströter dem STADTSPIEGEL vor Ort mitteilte. Feuerwehrkräfte der Sondereinsatzgruppe Kommunikation aus Bredenscheid unterstützten ihre Kollegen im Einsatzleitfahrzeug.

Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Einsatzfahrzeugen an der Unfallstelle, nahm die erforderlichen Absperrmaßnahmen vor und begann mit den Ermittlungen zum Unfallhergang. Auch die Betreuung der Angehörigen des Verletzten wurde veranlasst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.