FREIHEIT FÜR AHMED MANSUR, Journalist

Anzeige
Als vor einigen Wochen der ägyptische Staatschef in Berlin zu Besuch war, zeichnete schon im Vorfeld ab, dass Protest zu erwarten war. Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Aber der Ägypter hatte gleich seinen Geheimdienst mitgebracht. Und der mischte hier gleich mit.
Und unmittelbar danach gab es die ersten Folgen: einer jungen Studentin wurde der ägyptische Pass entzogen. Die ist jetzt staatenlos. Zum Glück hat die junge Frau, die in Deutschland geboren wurde, bereits die Einbürgerung nach Deutschland beantragt.
Doch schon am Wochenende erwischte es den prominenten Journalisten Ahmed Mansur, der vor allem weltweit für Al Jazeera arbeitet. Er wurde auf Grund eines fragwürdigen Ersuchen der Ägypter in Berlin am Flughafen Tegel festgenommen und von den deutschen Behörden in Abschiebehaft genommen.
In Ägypten droht Al Mansur die Todesstrafe. Deshalb verdient dieser Fall besondere Aufmerksamkeit. Besonders der Bundesaussenminister ist aufgerufen sich zwingend für die Freilassung des Journalisten einzusetzen
Freiheit für Ahmed Mansur.
Pressefreiheit darf kein Spielball einer fragwürdigen Methode der Politik werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.528
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 02.07.2015 | 00:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.