Kaffee aufbrühen... Aber mit Genuss!

Anzeige
Es ist schon fast ein Ritual: Am Morgen aufstehen, die Kaffeemaschine anstellen, unter die Dusche gehen, frisch wieder rauskommen und dann dieser Duft, Kaffee-Duft. Gibt es was besseres vor dem Weg zur Arbeit?
Unser täglich Getränk zu jeder Tageszeit ist aber ins Gerede gekommen. Da ist das Aufbrühen mit dem Filter in der berühmten Nr. 104. Eben der Trunk, der uns den unnachahmlichen Duft beschert. Ja es gibt Menschen die hängen daran und lassen sich auch nicht von anderen Methoden davon abbringen.
Von Express-Kaffee soll hier nicht die Rede sein, auch von den Menschen, die mal schnell einen Becher Kaffee To go trinken. Ich will hier den Kaffee ansprechen, der angeblich zu einem Problem geworden ist: die Kaffee-Kapsel.
Die Kaffee-Kapsel hat einen sehr erfolgreichen Siegeszug angetreten. Er soll für seine Konsumenten schneller und bequemer zuzubereiten sein. Ich weiß es nicht, weil ich das Produkt nicht gebrauche. Ich höre nur, dass die Kapseln zu einem wirtschaftlichen Problem werden, weil sie extreme Berge aus Kunststoff und Aluminium produzieren. Die auf den Plan gerufenen Politiker suchen schon verzweifelt nach Alternativen. Es sind nicht nur die Umwelt-Politiker, sondern auch die Menschen, die unseren Müll am Schreibtisch entsorgen. Die machen sich sogar Gedanken über ein Kapselpfand.
Ist das Problem wirklich so groß, dass wir diesen Kapsel-Pfand brauchen ?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 11.04.2016 | 21:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.