Spaß bieten, Impulse geben

Anzeige
Nadine Rosenmeyer (von links), Andreas Schmitt und Anne Wittkopp sind im „Haus der Jugend“ tätig, hier bieten sie viele Angebote mit verschiedenen Themenschwerpunkten für Kinder und Jugendliche.
Hattingen: Haus der Jugend | Mit Anne Wittkopp und Andreas Schmitt sind zwei neue Sozialarbeiter im Haus der Jugend tätig. Seit dem 1. September unterstützen sie Nadine Rosenmeyer bei der Arbeit für die und vor allem mit den jungen Besuchern. Und genau das ist es auch, worauf sich die beiden Neuen freuen: Auf die Ideen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen. „Zwar haben wir auch viele eigene Ideen und Vorstellungen, möchten neue Impulse geben, doch es ist uns auch wichtig, dass die Besucher des Hauses das Programm selber mitgestalten“, so Andreas Schmitt, der zuvor im Kinder- und Jugendtreff Rauendahl tätig war.

Im „Haus der Jugend“ wird sich der 33-Jährige gemeinsam mit Nadine Rosenmeyer, die bereits seit eineinhalb Jahren hier tätig ist, um den Jugendbereich kümmern. Anne Wittkopp wird sich hingegen um das abwechslungsreiche Programm der Kinder kümmern.
Verschiedene Sportangebote wie Tischtennis, Basketball, Tanzen oder Krafttraining an den Geräten im Fitnessraum, aber auch Band-Proben, Konzerte, Kulturelles sowie einfach nur ein lockeres Beisamensein im Café oder auf der Terrasse – im „Haus der Jugend“ soll jeder Jugendliche die Möglichkeit haben, sich zu entfalten und sich miteinzubringen. „Einige müssen mehr motiviert werden als andere. Hauptsache ist, es ist ein geselliges und abwechslungsreiches Miteinander“, so Andreas Schmitt, der Vater von zwei Kindern ist und auch schon als Schulsozialarbeiter tätig war. Auch Kooperationen mit Hattinger Schulen rund um das Thema „Deeskalation“ könne er sich für die Zukunft vorstellen. Generell sei er aber auch gegenüber aller weiteren Vorschläge der Besucher des Hauses aufgeschlossen, freue sich darauf, sie besser kennenzulernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

„Die Sechs- bis Zwölfjährigen brauchen noch mehr Anleitung als die Jugendlichen“, weiß Wittkopp. Und so bestand ihre erste Aufgabe im „Haus der Jugend“ auch darin, ein Programm für die Jungen und Mädchen auszuarbeiten. Damit wird es nach den Herbstferien losgehen, die Flyer mit einem Überblick liegen im „Haus der Jugend“ sowie in der Stadtbücherei und weiteren öffentlichen Anlaufpunkten aus.
Die Hausaufgabenbetreuung wird wieder ein fester Bestandteil sein. Neben dem Alles-ist-möglich-Donnerstag gibt es außerdem Bastelangebote, Kinderschwimmen, gemeinsames Kochen und Backen sowie eine Halloweenfeier, einen Martinsumzug und Ausflüge. „Aber natürlich dürfen auch die Kinder noch eigene Wünsche äußern“, versichert die 25-jährige Sozialpädagogin, die ihr Anerkennungsjahr im Kinder- und Jugendtreff Welper absolviert hat. „Einfach zu den Betreuungszeiten vorbei kommen, Freunde mitbringen oder kennenlernen und Spaß haben!“

Nähere Information:

„Haus der Jugend“
- Adresse: Bahnhofstraße 31b in Hattingen
- Telefon: 02324/950846
- E-Mail: hdj@hattingen.de
- Homepage: www.hdj-hattingen.de.

Kinderbereich:
- Dienstag: 15-17.30 Uhr
- Mittwoch: 15-17.30 Uhr
- Donnerstag: 15-17.30 Uhr
- Freitag: 15-17.30 Uhr

Teeniezeit:
- Mittwoch bis Freitag: 15-17.30 Uhr
- Samstag: 14-19 Uhr

Jugendbereich
- Dienstag: 16-21 Uhr
- Mittwoch: 17.30-21 Uhr
- Donnerstag: 16-21 Uhr
- Freitag: 16-21 Uhr
- Samstag: 14-19 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.