Trunkenheit am Steuer: Aufmerksame Zeugen verständigen Polizei

Anzeige
Heute, am frühen Mittwochmorgen gegen 00.45 Uhr, berichteten aufmerksame Zeugen der Hildener Polizei, dass sie gerade den Fahrer eines PKW Nissan Note beobachtet hätten, wie dieser entgegen vorgeschriebener Fahrtrichtungen auf den Kundenparkplatz eines Schnellrestaurants an der Straße Diekhaus gefahren war und dann seinen Wagen abgestellt hatte. Beim Aussteigen und im Gang zum Restaurant habe der Mann auffallend getorkelt, gaben die Zeugen weiterhin zu Protokoll.

Bei einer sofortigen polizeilichen Kontrolle am Einsatzort konnte der beschriebene Nissan-Fahrer angetroffen werden. Die Kontrolle bestätigte den naheliegenden Verdacht der Trunkenheit eindeutig. Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem 63-jährigen Erkrather, der tatsächlich deutliche Ausfallerscheinungen zeigte, ergab einen Wert von mehr als 1,0 Promille (0,54 mg/l). Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen den Erkrather ein, die ärztliche Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und durchgeführt.

Da der 63-Jährige ausdrücklich Widerspruch gegen eine Sicherstellung seines Führerscheines einlegte, wurde das Dokument von der Polizei beschlagnahmt. Gleichzeitig untersagten die Beamten dem Beschuldigten ausdrücklich jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.