Grünkohlessen der SPD Hünxe

Anzeige
Volker Marquard, SPD-Vorsitzender in Hünxe
Mit rund 50 Personen ließ die Hünxer SPD in geselliger Runde bei deftigen Grünkohl mit Mettwurst und Kasseler das Jahr im Vereinsheim des Turnvereins Bruckhausen ausklingen. Das „Grünkohlessen“ erfreut sich mittlerweile einer festen jährlichen Tradition bei den Genossen.

Volker Marquard begrüßte als hiesiger SPD-Chef nebst den Mitgliedern auch den für Hünxe zuständigen Landtagsabgeordneten Norbert Meesters. Als besondere Gäste wurden außerdem einige Unterstützerinnen und Unterstützer willkommen geheißen, die zwar nicht das rote Parteibuch besitzen, aber trotzdem tatkräftig im vorherigen Bürgermeisterwahlkampf den Sozialdemokraten Werner Schulte unterstützt haben. Zwar sei man in der Stichwahl nur zweiter geworden, doch habe man durch den guten und offenen Wahlkampf viel Vertrauen gewonnen, wichtige Banden geknüpft und kreative Ideen (Jugendtaxi, Freifunk, Ehrenamtsbörse, …) zur Diskussion beigesteuert. Dies wäre ohne die Hilfe der freiwilligen Unterstützer und Freunde rund um das Team von Werner Schulte nicht möglich gewesen. Zustimmendes Tischklopfen gab es durch alle Anwesenden. Jetzt gelte es mit dem neuen Jahr weiterhin gemeinsam Politik zum Wohle der Gemeinde Hünxe zu machen und diese Ideen umzusetzen. Ganz im Sinne von „miteinander möglich machen“.

Meesters, der seit 2010 im Landtag sitzt, betonte den engen Draht zu den Hünxer Genossen. Auf gemeinsames Betreiben mit Werner Schulte habe man die überfällige Ampelanlage an der Hünxer A3-Abfahrt im Ortsteil Bucholtwelmen erreicht. Diese werde durch den Landesstraßenbetrieb endlich installiert werden. Ein reger Austausch zwischen Kommunal- und Landespolitik sei für alle Seiten von Vorteil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.